Langlauf: Deutschlandpokal in Balderschwang

Anabel Wilke läuft auf Platz drei

War erfolgreich unterwegs: Anabel Wilke. Foto: nh

Balderschwang. Erfolgreiches Wochenende für Anabel Wilke: Die Langläuferin vom SC Usseln ist beim Deutschlandpokal in Balderschwang in der U 16 auf Rang zehn gelandet. Im ersten Rennen am Samstag schaffte es die 15-Jährige über drei Kilometer in 10:51 Minuten auf Platz 16, den zweiten Wettbewerb über sieben Kilometer schloss sie nach 27:54,5 Minuten auf Rang drei ab – nachdem beide Zeiten addiert wurden, kam Platz zehn heraus.

Beste Hessin in der U 16 war Sophia Schrenk (SKG Gersfeld) mit Rang vier. Im Rennen über drei Kilometer kam sie nach 10:25 Minuten auf Platz sechs, Fünfte wurde sie am zweiten Tag in 27:57,4 Minuten – in der Endabrechnung landete sie auf Platz vier. Die 15-Jährige trainiert ebenfalls am Stützpunkt Upland wie die in der U 18 startenden Maxemilian Böhler und Nils Weirich (beide TGV Schotten). Maxemilian belegte in Balderschwang den sechsten Rang. Im ersten Rennen kam er nach 11:33,2 Minuten auf Platz vier, Sechster wurde er am zweiten Tag nach 51:13,1 Minuten. Nils wurde Gesamt-Achter, landete am ersten Tag auf Platz zehn (11:49,3) und am zweiten Tag auf Position zehn (51:23,6).

In der Gesamtwertung des Deutschlandpokals liegt Sophia Schrenk auf Position vier, Anabel Wilke auf Rang acht. In der U 18 ist Maximilian Böhler Achter, Nils Weirich belegt Rang 13. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.