Biathlon: Horchler-Schwester landen auf Rang zwei

Darf sich über Silber freuen: Biathletin Nadine Horchler. Foto: Archiv

Ridnaun. Zweiter IBU-Cup und Platz zwei: Im italienischen Ridnaun haben die Horchler-Schwestern Nadine (SC Willingen) und Karolin (WSV Clausthal-Zellerfeld) gleich im ersten Wettkampf überzeugt. Gemeinsam gingen die gebürtigen Ottlarerinnen in der Mixed-Staffel mit Johannes Kühn und Steffen Bartscher ins Rennen - und hatten nach 1:16:28,5 Stunden die Silbermedaille sicher.

Auf Sieger Russland fehlten am Ende 1:42,1 Minuten, allerdings benötigte das deutsche Quartett zehn Nachlader - Russland hingegen nur zwei. Den Wettkampf über 2x6 (Frauen) und 2x7,5 (Männer) Kilometer eröffnete Nadine Horchler. „Es war ein richtig gutes Rennen. Lediglich im Stehendanschlag habe ich einen Nachlader gebraucht“, sagte die 29-Jährige und ergänzte: „Die letzte Runde war läuferisch mit Abstand die beste und ich bin sogar auf Rang eins vorgelaufen. Es ging mir richtig gut und es hat viel Spaß gemacht. Ein guter Start ins Wochenende.“

Danach übernahm Karolin, die lediglich einen Nachlader im Liegendanschlag benötigte. Johannes Kühn und Steffen Bartscher machten es dann noch einmal spannend, weil beide zusammen auf acht Nachlader kamen. Trotzdem reichte es am Ende zu Silber. Die Ukraine landete auf Rang drei. Bereits am Samstag geht’s in Ridnaun mit dem Sprint weiter, Sonntag folgt die Verfolgung. „Zehn Treffer und wieder ein so gutes Gefühl beim Laufen“, erhofft sich Nadine Horchler für den zweiten Wettkampf. (frg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.