Biathlon: Lösen Horchlers Weltcup-Ticket?

Kämpft um einen der letzten drei Weltcup-Plätze: Biathletin Nadine Horchler vom SC Willingen. Foto: Archiv

Sjusjøen. Der Kampf um die letzten drei Tickets hat begonnen: Für den Weltcupauftakt der Biathleten vom 29. November bis 6. Dezember im schwedischen Östersund werden noch drei Plätze für das Frauen-Team vergeben.

Und die Schwestern Nadine (SC Willingen) und Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld) wollen auf jeden Fall dabei sein. Doch wer genau neben Laura Dahlmeier, Franziska Preuß und Franziska Hildebrand das Ticket lösen wird, entscheidet sich am Sonntag, denn dann steht das letzte von drei Qualifikationsrennen im norwegischen Sjusjøen an. Danach werden die Trainer Gerald Hönig und Tobias Reiter ihre Mannschaft bilden. Am Donnerstag (Massenstart unter Staffelbedingungen) sicherte sich Karolin Horchler den Sieg, Schwester Nadine wurde Fünfte.

Im zweiten Test am Samstag war fast die komplette Biathlon-Elite vertreten. Den Sieg im Sprint über 7,5 Kilometer verbuchte Dorothea Wierer (21:56,5). Die Italienerin blieb fehlerfrei. Nadine Horchler lief nach 23:26,1 Minuten und einer Strafrunde auf Rang 17 - damit war sie viertbeste Deutsche. „Mit dem Schießen war ich zufrieden“, sagte die 29-Jährige und ergänzte: „Das Laufen war allerdings ein bisschen zäh. Mit dem Ergebnis bin ich aber zufrieden.“

Das konnte Schwester Karolin nicht behaupten: Nach vier Strafrunden und einer Zeit von 24:42,4 Minuten landete die gebürtige Ottlarerin auf Rang 42 (Platz sieben unter den deutschen Biathletinnen). „Das war leider gar nicht gut. Irgendwie war ich unkonzentriert, das Laufen war aber okay. Aber das ist natürlich nicht das Ergebnis, was ich mir erwünscht habe“, so Karolin Horchler.

Sonntag steht der letzte Testwettkampf an - ein Massenstart. „Da ist noch einmal alles drin und ich denke, das noch alles offen ist in Bezug auf die drei Weltcup-Tickets, deswegen werde ich noch einmal alles geben“, sagt Karolin Horchler. Und das ist natürlich auch der Plan von Schwester Nadine. (frg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.