Eishockey-Großturnier

Bresagk, Egen und Co. am Start

Willingen. Im Oktober 2014 wurde im Wintersportort Willingen die Deutsche Eissportinnovationsgesellschaft D2ICE gegründet - heute steht nun bereits die erste Eishockey-Großveranstaltung an: das D2ICE Wintergame.

Der noch junge Förderverein hat sich für den Veranstaltungstag viel vorgenommen: Gleich ab 9 Uhr steht das Eröffnungs-Bully für das Turnier der Hobby-Mannschaften an. Von Bremerhaven über Köln, das Sauer- und Siegerland und den Harz bis nach Polheim haben sich Teams ins Upland angekündigt und spielen bis zum Abend gegeneinander. Danach werden die Willingen Sabres in einer Show Präsentation vorgestellt, die ebenfalls neu gegründete Eishockey Hobby-Mannschaft von D2ICE.

Höhepunkt um 20.15 Uhr

Der sportliche Höhepunkt steht um 20.15 Uhr mit dem „Legends Game“ an. Frühere Nationalspieler wie Michael Bresagk, Benoit Doucet, Uli Egen und Andreas Pokorny treten gegen ehemalige Cracks aus den aktuellen DEL-1 und -2 Standorten an. Um allen Eishockey-Freunden die Teilnahme an diesem Event zu ermöglichen, beträgt der Eintritt zu dieser Veranstaltung lediglich fünf Euro. Der Erlös der Tickets sowie der geplanten Trikotversteigerung kommen den behinderten Sportfreunden des Sledge-Eishockey zugute. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.