Skispringen: Weigel wird Neunter und Fünfter – auch Ulbricht verbessert sich

Mia Ebert sichert sich Rang drei

Sicherte sich in Rastbüchl den dritten Platz: Mia Ebert vom SC Willingen. Foto: Hedler

Rastbüchl/Willingen. Die Skispringer des SC Willingen waren wieder auf Punktejagd – und zwar beim Schülercup in Rastbüchl. Coach Jörg Pietschmann war mit einem vierköpfigen Team unterwegs – die erfolgreichste unter ihnen war Mia Ebert, die sich einen dritten Platz sicherte.

Bei den Schülern 14 landete Johannes Ulbricht auf Rang 18. Seine Weiten: 58 und 67,5 Meter, dafür bekam er 163 Punkte. Der Sieg ging an Tobias König (Oberstdorf), der 78 und 76 Meter weit sprang (237,7 Punkte). Am zweiten Tag platzierte sich Johannes weiter vorn. 63, 5 und 63 Meter brachten ihm 165,7 Zähler ein und dafür gab’s Rang 15. Es gewann Claudio Hass (Partenkirchen) mit 239,5 Punkten (79,5, 75,5). „Johannes hat sich gut gesteigert. Beim ersten Schülercup lief es gar nicht rund, jetzt ist er schon im Mittelfeld zu finden. Er hat aber auch viel bessere Sprünge gezeigt“, so der Coach.

Lennart Weigel sicherte sich bei den Schülern 15 am Samstag den neunten Platz. Im ersten Durchgang landete er bei 71 Metern, im zweiten auf 76,5 – 220,4 Punkte brachten ihm seine Sprünge ein. Der Tagessieg ging an Benjamin Prestel (Degenfeld), der 79,5 und 81 Meter weit sprang (247,5). Im zweiten Wettkampf ging es weiter nach vorn: Mit 79,5 und 73,5 Metern (231) wurde er Fünfter. Der Sieg ging an Max Goller (Partenkirchen, 82,5, 75; 241,4). „Am ersten Tag hat Lennart den ersten Sprung etwas verschlafen, im zweiten Wettbewerb hat dann der zweite Sprung nicht gepasst. Trotzdem hat er gezeigt, dass er vorn mitmischen kann“, so Pietschmann.

Bei den Mädels wurde Mia Ebert am Samstag mit zwei Sprüngen auf 59,5 Metern (147,7 Punkte) Vierte. Lea Neumeister sicherte sich mit 48 und 49 Metern (93,8) Rang sieben. Es gewann Aranxta Lancho (Nickelhütte Aue), die 77 und 74 Meter weit sprang (228,1). Aranxta gewann auch am zweiten Tag mit 76 und 72 Metern (221,1). Mia wurde mit 63,5 und 66 Metern (172,8) Dritte. Lea landete mit zwei Sprüngen auf 48 Meter (96,1) erneut auf Platz sieben. „Mia wird von Sprung zu Sprung immer besser und Lea muss sich eben erst noch an die großen Schanzen gewöhnen, aber das wird auch noch.“

Der nächste Schülercup steht am zweiten Februar-Wochenende in Hinterzarten auf dem Plan, Lennart Weigel hingegen ist schon an diesem Wochenende wieder beim Deutschlandpokal in Schonach gefragt. (frg)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.