Mühlenkopfschanze in Willingen

Feuer frei: Schneeproduktion für Weltcup hat begonnen

+
„Schneemänner“ in Aktion: Jens Kramer (links) und Ulrich Kesper bei der Kontrolle der Schneekanonen im Auslauf des Weltcup-Stadions in Willingen.

Willingen. Pünktlich zum Dezember ist es an der Willinger Mühlenkopfschanze kalt genug geworden, um mit der Schneeproduktion für den Weltcup vom 30. Januar bis 1. Februar zu beginnen.

Um 18 Uhr am Montag war es so weit, wie Schanzenchef Wolfgang Schlüter bekannt gab. Bei minus vier Grad am Schanzentisch konnten die sechs eingesetzten Kanonen die ganze Nacht über laufen. Und auch am Tag blieb es bei drei Grad unter Null am Mühlenkopf kalt genug, um wie auch auf den alpinen Pisten rund um Willingen weiter Schnee produzieren zu können. Mittlerweile ist der Boden an der Schanze bereits von der weißen Pracht bedeckt.

„Natürlich werden wir diese kalte Periode nutzen, so lange es geht“, erklärte Schlüter weiter. Der SC Willingen hat jeweils zwei ehrenamtliche Helfer für acht Stunden im Einsatz, um die Arbeit der Kanonen zu überprüfen und bei Bedarf sofort regulieren zu können. Somit ist in drei Schichten eine 24-stündige Beschneiung rund um die Uhr möglich, wenn die kalten Temperaturen andauern. „Wir müssen hier von Tag zu Tag schauen, was das Thermometer hergibt und danach reagieren“, sagte Schlüter.

In Sachen Kartenvorverkauf ist die erste Etappe mittlerweile beendet worden, zum 1. Dezember endete der Frühbucherrabatt, mit dem die Tickets günstiger erworben werden konnten. Mit der Resonanz ist der SC Willingen bislang zufrieden. „Den Frühbucherrabatt wollten noch einmal Viele mitnehmen. Deswegen ging es in dieser und auch der vergangenen Woche noch einmal richtig rund bei uns“, sagt Ticket-Managerin Christine Hensel. Und sie fügt hinzu: „Der Verkauf läuft besser als im Vorjahr.“

Am begehrtesten sind die Karten im Bereich des Exit-Gates, also dort, wo die Springer die Arena an einer Bande entlang verlassen. Dort ist man ganz nah an den Springern dran.

Tickets für Erwachsene sind am Freitag für 12 Euro zu bekommen, samstags gibt es das günstigste Ticket für 28 Euro, am Sonntag zahlt man 27 Euro. Dauerkarten für alle drei Tage bekommt man ab 60 Euro. Für Kinder und Jugendliche gibt es Ermäßigungen.

Neu beim Weltcup 2015 angeboten werden Karten für eine Fan-Lounge. Maximal 50 sportbegeisterte Skisprunganhänger haben die Möglichkeit, von der Dachterrasse des Kampfrichterturms aus das Springen zu verfolgen - inklusive Verpflegung. Der Preis für eine Karte beträgt 150 Euro.

Die Ticket-Hotline des SCW ist unter Tel.: 05632/9600 zu erreichen. Im Internet können Karten unter
www.weltcup-willingen.de bestellt werden. (ds/frg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.