Biathlet des SC Willingen nimmt an Jugendolympiade teil – Lohschmidt fällt krank aus

Tom Gombert löst das Ticket

Er wird bei der Jugendolympiade im österreichischen Liechtenstein dabei sein: Tom Gombert vom SC Willingen. Foto:  Voigt

Willingen. Jetzt ist es offiziell: Der Deutsche Skiverband hat die Biathleten bekannt gegeben, die Deutschland bei der Jugendolympiade vom 25. bis 30. Januar 2015 (EYOF) im Montafon in Vorarlberg und in Liechtenstein vertreten werden. Mit dabei ist auch der für den SC Willingen startende Tom Gombert, der gebürtig aus Dagobertshausen bei Malsfeld kommt. Außerdem sind Tobias Wanninger (SV Bayerisch Eisenstein), Marinus Veit (SC Bayrischzell) und Simon Groß (SC Ruhpolding) nominiert worden. Der 17-jährige Gombert hat sich in der vergangenen Saison im Deutschlandpokal den dritten Platz gesichert und wurde auch gleich im D/C-Bundeskader aufgenommen.

Nur die besten Vier starten

Da lediglich vier Biathleten für Deutschland an der Jugendolympiade teilnehmen dürfen, waren zusätzlich Qualifikationsrennen erforderlich. Diese standen vergangenes Wochenende in der Skihalle in Oberhof an, da die ersten internationalen Wettkämpfe dieser Saison im österreichischen Obertilliach und in Lenzerheide (Schweiz) wegen Schneemangel abgesagt wurden. In der Skihalle wurden zwei Sprints über zehn beziehungsweise 7,5 Kilometer gestartet, bei denen Internatsschüler Tom Gombert zweimal Zweiter wurde. Auch sein Vereinskollege Sven Lohschmidt war zur Ausscheidung eingeladen worden, doch der Willinger musste leider krankheitsbedingt wieder abreisen.

Das European Youth Olympic Festival (EYOF) wird alle zwei Jahre ausgetragen und bietet Jugendlichen der Jahrgänge 1997/98 aus 45 Nationen die Möglichkeit, sich international zu messen. Wie bei den richtigen Olympischen Winterspielen beginnen auch die Jugendspiele mit einer Eröffnungsfeier und der Entzündung des Olympischen Feuers. Lediglich die Vorbereitung ist nicht ganz einfach, da es in Deutschland an Schnee mangelt. Deswegen waren die SCW-Biathleten zuletzt in Obertilliach und Martell unterwegs (wir berichteten). (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.