Weltcup: Leyhe verpasst Finale in Planica

Horchler nur auf Platz 43 in Russland

Stephan Leyhe

Chanty-Mansijsk/Planica. Das hatte sie sich besser erhofft: Biathletin Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld) ist beim Weltcup-Finale der Biathleten im russischen Chanty Mansisjk nur auf Rang 43 gelaufen.

Für das Sprintrennen über 7,5 Kilometer benötigte die 25-Jährige 22:17,9 Minuten. Damit fehlten ihr 2:28,8 Minuten auf Siegerin Kaisa Mäkäräinen.

„Leider haben mir meine Schienbeine wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagte die gebürtige Ottlarerin. In Russland hatte es über Nacht geschneit, zum Start war es dann wieder warm. „Dementsprechend glasig war der Schnee, der Ski hatte gar keinen Halt“, so Horchler, die anfügte: „Bis zur zweiten Runde war es aber noch ganz okay, erst danach habe ich zu sehr verkrampft.“ Die nächste und gleichzeitig letzte Chance in dieser Saison, noch einmal weiter vorn in der Ergebnisliste zu landen, bietet sich Karolin Horchler schon heute. Denn um 14 Uhr startet das Verfolgungsrennen über zehn Kilometer.

Leyhe mit 199,5 Metern 35.

Auch für Skispringer Stephan Leyhe vom SC Willingen lief es gestern beim Weltcup in Planica nicht rund. Der gebürtige Schwalefelder kam auf der Flugschanze in Slowenien nur auf 199,5 Meter (171,7 Punkte) und qualifizierte sich mit Rang 35 nicht für den zweiten Durchgang. In der Qualifikation am Donnerstag sicherte er sich mit 210,5 Metern den zwölften Rang. „Ich weiß auch nicht, woran es gelegen hat. Der Sprung war eigentlich ganz okay, aber es hat leider nicht ganz gereicht“, sagte der 23-Jährige. Der Sieg ging an den Slowenen Peter Prevc (248,4, 233; 478,5). Während Leyhe heute beim Team-Weltcup pausiert, ist er am Sonntag beim letzten Einzelspringen der Saison auf der Flugschanze gefragt. (frg) Foto: frg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.