Weltcup: Saison für Wintersportler nun vorbei

Horchler wird 36., Leyhe auf Platz 31

Karolin Horchler

Khanty-Mansiysk/Planica. Zum Abschluss Platz 36: Biathletin Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld) ist beim Weltcup-Finale im russischen Khanty-Mansiysk noch einmal in die Punkteränge gelaufen.

In der Verfolgung am Samstag über zehn Kilometer kam die gebürtige Ottlarerin nach 20:02,29 Minuten als 36. ins Ziel. Zwei von 20 Scheiben blieben schwarz. Der Abstand auf Siegerin Darya Domracheva (20:00,16/1 Fehler) betrug 4:43,1 Minuten.

„Ich hatte wieder ziemliche Probleme mit meinen Schienbeinen. Fürs nächste Jahr müssen wir unbedingt eine Lösung finden. Ich konnte den Ski gar nicht mehr richtig aufsetzen“, sagte die 25-Jährige und fügte an: „Ich habe nur noch gehofft, dass ich irgendwie ins Ziel komme. Immerhin habe ich noch ein paar Plätze gutmachen können. Trotzdem bin ich nicht zufrieden mit meinem Rennen, weil ich weiß, was ich eigentlich kann.“ In der Gesamtwertung landete die Sportsoldatin auf Rang 73. „Die Saison ist geschafft, jetzt freue ich mich auf ein bisschen Urlaub.“

Leyhe wird in Planica 31.

Stephan Leyhe vom SC Willingen ist am Sonntag beim Weltcup-Finale der Skispringer im ersten Durchgang mit 185 Metern (146,2 Zähler) auf Rang 31 gelandet – damit schaffte er nicht den Sprung in Durchgang zwei. „Ich habe leider keinen guten Sprung gezeigt. Aber die Saison ist jetzt vorbei und ich habe viele neue Sachen gesehen und erlebt“, zeigte sich der 23-Jährige trotzdem zufrieden. In der Weltcup-Gesamtwertung landete Leyhe mit 120 Zählern auf Platz 38. (frg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.