Biathlon: Heute steht Verfolgung an

Karolin Horchler im Sprint auf Platz 45

Karolin

Östersund. Schießen top, Laufen eher flop – so lautet die Bilanz von Biathletin Karolin Horchler, die beim Weltcup im schwedischen Östersund am Samstag im Sprintrennen über 7,5 Kilometer auf Rang 45 landete.

Nach zwei fehlerfreien Schießeinlagen und einer Zeit von 23:39,1 Minuten lag die gebürtige Ottlarerin, die für den WSV Clausthal-Zellerfeld startet, 2:03,6 Minuten hinter Siegerin Tiril Eckhoff (Norwegen, 21:35,5/1Fehler). „Am Schießstand war alles gut. Beim Laufen haben mir jedoch meine Schienbeine einen Strich durch die Rechnung gemacht“, so die 25-jährige Horchler, die auf der letzten Runde auch noch stürzte: „Das war ärgerlich. Es wäre eine viel bessere Platzierung drin gewesen.“

Die Chance, wieder weiter vorn zu landen, bietet sich Karolin Horchler allerdings schon heute in der Verfolgung. „Mein Ziel ist, in die Punkteränge zu laufen.“ Für Rang 40 würde die Sportsoldatin schon einen Zähler kassieren.

Hildebrand beste Deutsche

Beste Deutsche am Samstag war mit Rang neun Franziska Hildebrand (22:22,3/1), Franziska Preuß landete auf Rang 22 (22:56,9/2). Bei den Herren über sicherte sich Simon Schempp über zehn Kilometer Rang elf (25:50,9/1), es siegte der Franzose Martin Fourcade (24:46,6/0). (frg) Foto: dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.