Ski alpin: Paula Brenzel aus Schenklengsfeld dominiert im Slalom in Maria Alm

Siege in der Lieblingsdisziplin

In Hochform: Paula Brenzel von der Skigemeinschaft Kreis Rotenburg (SGKR) holte sich erneut einen Siegerpokal. Foto: nh

Maria Alm. Der warme Winter und die damit verbundenen schlechten Pistenverhältnisse machten den alpinen Skirennläufern der SGK Rotenburg auch in diesem Jahr den Einstieg in die Rennsaison schwer. Nicht nur in den Mittelgebirgen, auch in den Alpen mussten zu Saisonbeginn einige Rennen aufgrund des Schneemangels abgesagt werden.

Doch Besserung war eingetreten, als Paula Brenzel kürzlich für die Skigemeinschaft Kreis Rotenburg (SGKR) bei den Westdeutschen Schülermeisterschaften antrat. Sie wurden vom Westfälischen Skiverband traditionell im österreichischen Maria Alm ausgetragen.

Dort standen am Freitagabend ein Nachtslalom, am Samstag ein Riesenslalom und am Sonntag erneut ein Slalom auf dem Programm. Die hervorragend präparierten Pisten und die guten Witterungsbedingungen sorgten an allen drei Tagen für anspruchsvolle und faire Wettbewerbe.

Bestzeiten

Paula Brenzel konnte in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Slalom, in beiden Wettbewerben ihre Stärke unter Beweis stellen. Die 15 Jahre alte Schülerin fuhr sowohl beim Nachtslalom als auch am Sonntag ganz nach vorne.

Mit Bestzeiten in allen Durchgängen sicherte sie sich in beiden Wettbewerben Rang eins. Im Riesenslalom am Samstag lief es nicht nach Wunsch. Nach einem Fahrfehler im oberen Streckenbereich schied sie schon in Durchgang eins aus.

Da aufgrund des Schneemangels auch im Thüringer Wald keine Skirennen ausgerichtet werden konnten, verlegte der Thüringer Skiverband die angesetzten Rennen der DSV-Kids-Cross-Cup-Serie kurzerhand in die Skihalle nach Bispingen.

Zwei Rennen mit je zwei Läufen wurden dort am Sonntag für die Kinder der Altersklasse U 12 sowie ein Rennen in der AK U 10 ausgetragen.

Für die Rotenburger Skigemeinschaft gingen im Snow Dome Bispingen Leni Borns, Luca Engler, Till Krauleidis, Ole Pfromm und Flynn Thamer an den Start. Den größten Erfolg an diesem Tag fuhr die neun Jahre alte Leni Borns aus Bad Hersfeld in der Altersklasse U 10 ein.

Seit den Herbstferien hatte sie jede Trainingsmöglichkeit genutzt und konnte so gut vorbereitet endlich in die Rennsaison starten.

Sie zeigte in beiden Läufen ansprechende Leistungen und sicherte sich den Platz ganz oben auf dem Stockerl. Auch Luca Engler (U 10 männlich) fuhr aufs Podest. Er schloss auf Rang drei ab.

Flynn Thamer zeigte in beiden Cross-Rennen gute Leistungen und erreichte jeweils den sechsten Platz.

Die mangelnden Trainingsmöglichkeiten insbesondere der Cross-Elemente machten hier eine bessere Platzierung schwer.

Auch Ole Pfromm schlug sich achtbar. Er brachte alle Läufe sicher ins Ziel und erreichte am Ende eine Platzierung im hinteren Drittel des Starterfeldes. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.