A-Junioren von Trainer Dieter Berg sichern sich die Fußball-Hallenmeisterschaft

SG Witzenhausen am Ziel

Abgezogen: Nicht mehr aufhalten kann der Abwehrspieler das Leder nach diesem Schuss seines Gegenspielers.

Hessisch Lichtenau. Dieter Berg war stolz wie Oskar, und der Trainer der A-Junioren der SG Witzenhausen hatte auch allen Grund dazu. Mit einer ausgezeichneten Leistung bei der Finalrunde in Hessisch Lichtenau setzte sich die Spielgemeinschaft die Krone des Fußball-Hallenmeisters auf. Neben spielerischem Können zeigte der frischgebackene Titelträger in entscheidenden Situationen auch eiserne Nerven. Endspielgegner FC Großalmerode wurde mit 4:2 ebenso nach Siebenmeterschießen besiegt, wie die SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfgrund im Halbfinale (4:3).

„Die Mannschaft hat taktisch sehr diszipliniert gespielt und die Vorgaben hervorragend umgesetzt“, lobte Berg seine Schützlinge in den höchsten Tönen. Dabei mussten die Witzenhäuser sogar das Handikap verkraften, den angeschlagenen Mannschaftskapitän Louis Vogler nach der Vorrunde nur noch sporadisch einsetzen zu können. „Die Truppe hat dies aber ausgezeichnet kompensiert“, sagte Dieter Berg nach den tollen Auftritten von Pascal Goldmann und dessen Nebenleuten. Auch Torhüter Jannick Rode wuchs besonders im Halbfinale und Endspiel über sich hinaus und war ein ganz starker Rückhalt.

Überhaupt konnten sich die Leistungen der Schlussleute in den Duellen der vier besten Teams sehen lassen. Auch Daniel Gude im Kasten des FC Großalmerode zeigte mehrfach sein Können, doch reichten die Hallenkünste seiner Vorderleute Till Hartung und Marcel Spangenberg am Ende nicht ganz zum großen Erfolg.

Nicht die hohen Erwartungen erfüllen konnte hingegen der mit einigen Vorschusslorbeeren bedachte Gastgeber Lichtenauer FV, der bereits in der Vorrunde hängen blieb.

Die nächste Entscheidung fällt am 12. Februar in Reichensachsen. Dort wird dann der Hallenmeister der B-Junioren ermittelt. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.