Hessische Jahrgangsmeisterschaft: Anna Luca Blackert trumpft über 100m Rücken auf

Wurscher drei Mal vorn

Anna Luca

Rüsselsheim. Zwei Dutzend Medaillenränge erkämpften die Nachwuchs-Schwimmer des Schwalm-Eder-Kreises bei der Hessischen Jahrgangs-Meisterschaft der jüngeren Jahrgänge auf der Kurzbahn (25 Meter) in Rüsselsheim.

In einer spannenden Auseinandersetzung gewann Bonnie Schmidt (Gudensberger SG) im Jahrgang 1999 mit einer Steigerung von 1:08,41 auf 1:07,25 Minuten und mit einer Handbreite Vorsprung vor Selina Celar (TSG Darmstadt, 1:07,34) das Rennen über 100 Meter Freistil. Unter den vier Vize-Meisterschaften der elf Jahre alten Schülerin aus Kleinenglis ragen die zweiten Ränge über 200 Meter Schmetterling in 2:49,29 sowie über 400 Meter Lagen in 5:52,37 Minuten heraus. „Das ist ein fantastisches Ergebnis“, freute sich GSG-Coach Stefan Sonnenschein.

Die für die SG Baunatal startenden heimischen Nachwuchs-Athleten beteiligten sich ebenfalls am Medaillenregen. Sieben Mal schmückte sich Benedikt Wurscher (Homberg) mit Edelmetall. In 2:31,32 Minuten gewann der 13-Jährige vor seinem Vereinskameraden Jan-Lukas Beckmann (2:40,53) überlegen die Wertung über 200m Schmetterling und setzte sich mit 1161 Punkten auch im Disziplin-Dreikampf dieser Stilart durch. Bei seinen vier Vize-Meisterschaften verbesserte sich der Kreisstädter über 100 Meter Brust in 1:15,06 Minuten gegenüber Fulda 2009 vom dritten auf den zweiten Rang.

Anna Luca Blackert schuf die Überraschung dieser Titelkämpfe. Die 10-Jährige aus Melsungen, die das Sportinternat in Halle besucht, trumpfte bei ihrer ersten Landes-Meisterschaft im Jahrgang 2000 als Siegerin über 100 Meter Rücken in 1:24,37 Minuten vor Julia Sophie Geiß (SG Frankfurt, 1:25,98) auf. Außerdem gewann das Talent mit 994 Punkten den Disziplin-Dreikampf „Rücken“ und belegte über 200 Meter in dieser Stilart in 3:02,67 Minuten den zweiten Rang.

Weiteres Edelmetall erkämpften Lina Krämer (Gudensberg, 12 Jahre) sowie die Brüder Friedrich (12) und Karl Bismarck (11) aus Werkel. Lina Krämer belegte über 200m Schmetterling in 2:31,73 Minuten sowie im Dreikampf dieser Stilart mit 1505 Punkten den zweiten Rang. Friedrich und Karl Bismarck überzeugten im Schmetterling-Dreikampf mit Bronze.(zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.