Zehn Übungen für zuhause – heute: der Baum

Die HNA-Yoga-Serie (7): Balance und Gleichgewicht

Yogalehrerin Claudia Grünert zeigt den Baum
+
Standhaft bleiben: Yogalehrerin Claudia Grünert zeigt den Baum.

Daheim aktiv bleiben. Mit Yoga beweglicher werden, das Immunsystem und die Lunge stärken. Zusammen mit den Lehrern des HNA-Yogasommers stellen wir Ihnen zehn Yoga-Übungen für daheim vor.

Geeignet sind sie für Anfänger wie Fortgeschrittene. Jede Haltung kann einzeln für sich geübt werden oder in einer Kombination. Am Ende entsteht ein von Lehrerin Claudia Grünert zusammengestellter Zyklus mit insgesamt zehn Teilen von der Auftakt- bis zur Schlussentspannung. Im siebten Teil stellt Ihnen Yogalehrerin Martina Metzger den Baum vor:

Der Baum

Bei dieser Übung symbolisiert der Körper einen Baum, der mit den Füßen fest in der Erde verwurzelt ist. Finden Sie die innere Mitte und kommen Sie ins Gleichgewicht.

Das Ziel

Die Übung schult den Gleichgewichtssinn und erfordert Konzentration und Körperspannung. Es geht darum, im hier und jetzt anzukommen und Balance zu finden.

Die Ausführung

Mit beiden Füßen auf der Matte stehen und das Gewicht auf das Standbein verlagern. Suchen Sie sich einen Punkt in der Ferne und fixieren Sie diesen. Das rechte Bein anheben und im Waden- oder Oberschenkelbereich aufsetzen, dabei das Knie nach außen drehen. Die Arme nach oben nehmen, entweder in die Namaste-Haltung oder gerade. Wenn Sie ihr Gleichgewicht stärker forden wollen, richten Sie den Blick nach oben oder schließen die Augen.

Die Dauer

Die Übung sollte auf jeder Seite drei Minuten ausgeführt werden, je länger desto besser.

Lesen Sie auch: Die HNA-Yoga-Serie (6): Strecken, dehnen und kräftigen 

Videos mit Yogaübungen finden Sie auf unserem Youtube-Kanal. Alles rund um den HNA-Yogasommer gibt es in unserer Facebookgruppe HNA-Yogasommer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.