Schmetterlinge zu Besuch beim Sonnengruß

HNA-Yogasommer: 124 Teilnehmer bei perfekten Bedingungen auf der Hessenkampfbahn

Alle Körperteile stehen beim Yoga im Fokus: Auch die Füße kommen natürlich nicht zu kurz.
+
Alle Körperteile stehen beim Yoga im Fokus: Auch die Füße kommen natürlich nicht zu kurz.

Was für ein Tag beim Yogasommer in Kassel und Baunatal. Sonne satt, die Temperaturen gemäßigt – bessere Bedingungen kann eine Yoga-Einheit am Morgen kaum haben. Hier einige Gründe, warum der Sonntag ein Genuss war:

Weil der Auftakt auf dem Rücken liegen stattfindet, mit dem Gesicht in der Sonne. Und es später auch noch den Sonnengruß gibt.

Weil ringsum Kirchenglocken läuten, als die Yogastunde startet – als wäre es verabredet.

Weil Yogalehrerin Claudia Grünert den perfekten Mix lieferte aus sportlicher Herausforderung, Dehnen und Entspannung.

Weil leichter Wind für die nötige körperliche (und geistige) Frische sorgt und schon mal einen Schmetterling durch das Feld der 124 Yogis trägt.

Weil der Gleichklang von Körper und Seele am Ende sogar dazu führt, dass einen noch nicht mal mehr eine Ameise stört, die auf dem eigenen Fuß unterwegs ist.

Weil immer mehr Menschen an den Yoga-Sonntagen neue Freunde und Bekannte wiedersehen. .  Weil Muskeln einfach Bewegungs- und Entspannungsphasen brauche, die sie hier bekommen.

Weil gutes Beispiel Schule macht. Über 100 farbige Hütchen, die als Abstandhalter dienen, wollen nach der Einheit erstmal eingesammelt werden. Elisabeth Sundheim, für die „Yoga einfach zum Leben gehört“, ist da gerne als Helferin dabei.

Weil der Tag nach so einem Beginn einfach kommen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.