Vom Eis in den Lotussitz 

HNA-Yogasommer: Lehrer Lars Tabert im Porträt

+
Gibt beim HNA-Yogasommer freitags die Richtung vor: Lars Tabert, Inhaber des Barfußtempels in Kassel.

Unsere Lehrer sind die Gesichter des HNA-Yogasommers. Ganz unterschiedlich aber sind die Wege zum Yoga. Und: Ihre Lebensläufe können auch Anfängern zeigen, wie Yoga ein Leben verändern kann - zum Auftakt unserer Porträtserie stellen wir Lars Tabert vom Barfußtempel vor. 

Er lässt einen nicht im Regen stehen. Aber wer wissen will, wie Lars Tabert tickt, der sollte mal mit ihm im Regen gestanden haben. Zehn Minuten reichen. Beispielsweise die beim Auftakt des 2. HNA-Yogasommers. Weil der Wettergott den Regen gleich literweise über der Hessenkampfbahn entleerte, waren die gefragt, die vor Ort das Kommando hatten. Tabert war einer von ihnen. Der 51-Jährige bat die 500 Yogis, sich in „regnerische Ikeastühle“ zu verwandeln. Forderte: „Mundwinkel nach rechts, nach links, Ohren nach oben.“ Fertig ist das Lächeln. Und mit einem Lächeln lässt sich jede noch so intensive Dehnung ein bisschen leichter ertragen.

Tabert – Inhaber des Barfußtempels und einer der bekanntesten Yogalehrer der Stadt – steht im Yogasommer für dynamisches Yoga. Das heißt: Mit ihm kommen die Teilnehmer richtig ins Schwitzen. Muskelkater? Gern doch, nicht nur für Anfänger gibt’s den neben der anschließenden Entspannung garantiert. Denn getreu seines Credos: „Die Tradition ehren, aber aufgeschlossen sein für Neues. Keine Scheuklappen tragen“, baut er gern auch mal Elemente aus dem Tabata oder hochintensiven Intervall-Training ein.

Ein Zusatz, der auch für sein Leben gilt. Hätte er sich durch Scheuklappen die Sicht auf etwas Neues namens Yoga nehmen lassen, wäre er heute wohl „ein klassischer Fitnesstrainer im Leistungsbereich“ oder aber der Welt des Eishockeys verbunden geblieben. Denn in seinem ersten Sportlerleben war der gebürtige Berliner als Profi unterwegs in Deutschlands Topligen – von 1989 bis 1991 auch für den EC Kassel. Weil die Eltern darauf drängten, schloss er früh die Ausbildung zum Gas-und-Wasser-Installateur ab, später folgte eine weitere zum Versicherungskaufmann. 

Die Leichtigkeit des Yoga: Für diese Übung braucht der Yogi schon einige Erfahrung. Archivfoto: Lothar Koch

Seine große Liebe aber ist Yoga – geweckt innerhalb von nur drei Stunden im Jahr 2003, als ihn sein Thai-Bo-Ausbilder Young Ho Kim zu einem Schnupperworkshop „Dynamisches Yoga“ einlud. Danach war klar: „Das ist mein Ding. Mich hat die Körperlichkeit und physische Praxis verbunden mit Entspanntheit fasziniert“, erklärt Tabert. „Ich hatte das Vorurteil, ich sitze nur rum und tue nichts. Aber ich konnte mich in den Stunden vollkommen auspowern.“ Tags drauf meldete er sich für die erste kleine Ausbildung an, gab schnell die erste eigene Yogastunde und entdeckte noch mehr. „Es ist toll, Menschen zu begeistern.“ Doch er musste selbst erst die richtige Dosis finden. Der Leistungssportler in ihm überlagerte zunächst den Yogi, Unwissenheit und der Drang nach höher, schneller, weiter die Achtung vor dem eigenen Körper.

HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert

HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA
HNA-Yogasommer 2018: So war die erste Stunde mit Lars Tabert
 © Andreas Fischer/HNA

Heute sagt Tabert: „Ich habe übertrieben.“ Erst als er sich beim Lotussitz die Bänder im Knie verletzte, begann er umzudenken.

Er machte die große Ausbildung über 500 Stunden in Köln, brachte dynamisches Yoga in die Kasseler Fitnesstudios, eröffnete den Barfußtempel. Er bildet sich fort, probiert neue Yogastile aus – ohne den Schüler in sich zu vergessen. Denn die Erinnerung an die erste Stunde helfe, das Gespür für die, die er unterrichte, nicht zu verlieren. „Wir können Türen öffnen, aber dein eigener Yogalehrer bist du “, definiert er seine Rolle als Lehrer. „Yoga sollte man sehen, wie einen Teller voller bunter Knete. Man kann von überall etwas nehmen und mischen, dann hat man das eigene Yoga, das zu einem passt.

Den Leistungssportler hat er nie ganz abgelegt. „Anders als im Eishockey bin ich heute körperlich aber fitter und gesünder. Ich achte mehr auf meinen Körper.“ Und was treibt ihn als Lehrer an? „Das schönste Erlebnis ist ein Dankeschön. Wenn mir ein Teilnehmer sagt: Durch dich bin ich ans Yoga rangekommen. Wenn die Leute lachen und entspannt sind am Ende deiner Stunde, dann hast du es richtig gemacht.“ Nicht nur wie beim Yoga im Regen.

HNA-Yogasommer 2018: Nasser Auftakt auf der Hessenkampfbahn

HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © An dreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
 © 
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie
HNA-Yogasommer 2018: Auftaktveranstaltung auf der Kasseler Hessenkampfbahn neben Orangerie © Andreas Fischer

Wo die Stunden an den verschiedenen Tagen stattfinden, lesen Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.