Veranstaltung am 11. Juni in Kassel

HNA-Yogasommer: Zum Start verschenken wir 200 Yoga-Matten

Kassel. „Yoga ist viel mehr als ein Om.“ Das sagt Lars Tabert gern. Tabert war früher Eishockeyprofi bei den Kassel Huskies. Mittlerweile ist er Yogalehrer, führt den Barfußtempel in Kassel.

Ab dem 11. Juni wird Tabert beim HNA-Yogasommer zeigen, was Yoga alles ist. Dann startet die Aktion unserer Zeitung mit der großen Auftaktveranstaltung auf der Hessenkampfbahn hinter der Orangerie. Tabert wird zusammen mit Claudia Grünert durch das einstündige Programm führen, das um 9.30 Uhr beginnt. Grünert betreibt das Studio Kassel-Yoga.

Das Duo bringt am 11. Juni weitere Yogalehrer mit, so dass auch bei einer großen Teilnehmerzahl Hilfestellungen und Tipps gegeben werden können. Zusammen mit unserem Partner Barmer GEK verteilen wir 200 Yogamatten. Und: Der Auftakt eignet sich perfekt zum Kennenlernen dessen, was später geboten wird.

Vom 12. Juni bis 12. August gibt es nämlich neun Wochen lang an fünf Tagen in Kassel und Baunatal die Gelegenheit, Yoga zu machen – kostenlos und unter professioneller Anleitung. Start wird an allen Wochentagen jeweils um 18.30 Uhr sein. Mehr Infos gibt es am Samstag.

Wer uns folgen will, der kann das auch bei Facebook tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.