Aus neun Wochen werden neun Sonntage und exklusive Veranstaltungen

Kostenlos und draußen: Dieses Jahr gibt es nur einen kleinen HNA-Yogasommer

Der Yogasommer wie wir ihn bisher kannten: Im Jahr 2018 entstand diese Aufnahme mit hunderten Yogis auf der Hessenkampfbahn.
+
Der Yogasommer wie wir ihn bisher kannten: Im Jahr 2018 entstand diese Aufnahme mit hunderten Yogis auf der Hessenkampfbahn.

Schlechte Nachrichten für die Yogis der Region: Der HNA-Yogasommer, der ab 14. Juni zum vierten Mal und mit neuen Standorten stattfinden sollte, wird nicht komplett, aber in weiten Teilen abgesagt.

„Diese Entscheidung fällt uns sehr schwer. Der Wunsch nach Gemeinsamkeit und sportlicher Betätigung unter freiem Himmel ist wohl groß wie nie. Wir hatten neue Standorte, auf die wir uns sehr gefreut haben“, sagt Frank Ziemke, Leiter der HNA-Sportredaktion und Initiator des Yogasommers.

Viele Yogalehrer kämpfen wegen Corona um ihre Existenz

Auch wenn mittlerweile Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern wieder möglich sind, sprechen vor allem organisatorische Gründe gegen eine Durchführung. „An vielen unserer Yoga-Standorten kommen normalerweise deutlich mehr als 100 Teilnehmer zusammen. Das nun zuverlässig zu begrenzen und zu dokumentieren, ist extrem aufwendig. Der personelle Aufwand wäre einfach zu groß“, sagt Frank Ziemke, der noch einen anderen wichtigen Aspekt nennt: „Viele unserer Yogalehrer haben derzeit ganz andere Sorgen. Sie kämpfen um ihre Studios, ihre Kursangebote, müssen ihre Vereinsarbeit aufrecht halten. Das muss klar im Vordergrund stehen. Wir bitten unsere Teilnehmer deshalb auch, in diesen Zeiten solidarisch zur Yogaszene zu stehen.“

Die Krankenkasse Barmer unterstützt als Sponsor des Yogasommers die Entscheidung – und hält ihre Unterstützung trotzdem aufrecht. Thorsten Bauer, Regionaldirektor der Barmer in Kassel, sagt: „Für uns ist es keine Frage gewesen, dabeizubleiben. Wir sind froh, vor Ort und regional unseren Partnern zur Seite stehen zu können – der HNA, aber auch den Yogalehrern, die die Einheiten begleiten. Der Yogasommer ist ein zusätzliches Medium, mit dem wir unsere Versicherten und die Menschen in der Region unterstützen wollen.“

Neue Standorte und Sonderaktionen geplant

Neben Kassel und Baunatal wäre der Yogasommer in diesem Jahr auch in Witzenhausen, Wolfhagen, Bad Emstal, Frielendorf, Fritzlar, Lohfelden-Vollmarshausen sowie im niedersächsischen Northeim zuhause gewesen. In Kassel hätte es Sonderaktionen im Freibad Wilhelmshöhe gegeben und einen dritten Standort auf der Grimmwelt neben Karlsaue und Park Schönfeld. Dort sollte es eine Zusammenarbeit mit Tatjana und Reemt Bernert geben.

Yogastunden in Kassel und Baunatal werden verlost

Aus den meisten Plänen wird nun zunächst nichts. Das ist die schlechte Nachricht. Aber es gibt auch eine gute: Einen kleinen Yogasommer mit einigen exklusiven Veranstaltungen wird unsere Zeitung in Zusammenarbeit mit der Barmer trotzdem durchführen. In Kassel und Baunatal gibt es je neun Veranstaltungen. Sie finden ab dem 14. Juni jeweils sonntags um 9.30 Uhr statt. Aus neun Wochen Yogasommer werden nun also neun Sonntage. In Kassel gehen wir auf die Hessenkampfbahn, in Baunatal auf das Basketballfeld neben der KSV-Sportwelt.

An beiden Orten sind die Zugänge beschränkbar, und es steht so viel Platz zur Verfügung, dass der nötige Abstand gehalten werden kann. Die Teilnahme an den Veranstaltungen wird im Losverfahren erfolgen. Auf der Hessenkampfbahn können jeweils 80 Yogis dabei sein, in Baunatal gibt es 40 Plätze.

Auch Stunden an den weiteren Standorten

An allen anderen Standorten wird es ebenfalls einen Termin geben, an dem wir eine exklusive Stunde verlosen. Zeitpunkt, Orte und Teilnehmerzahlen stehen noch nicht fest. Darüber informieren wir in den kommenden Wochen ebenso wie über die Modalitäten der wöchentlichen Verlosungen.

Yoga-Videos für den Sommer geplant

Und: Alle, die bei keiner Veranstaltung des „kleinen Yogasommers“ dabei sein können, müssen auf Yoga nicht verzichten. Zusammen mit unseren Lehrern werden wir während der neun Wochen ab dem 14. Juni auch Video-Einheiten veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.