Ein Gespräch mit Abstand

Zollstock-Interview mit Läufer Thomas Reidick: Die Lust auf Wettkämpfe bleibt

+
Zu zweit im leeren Wartezimmer: Nach dem Ende der Sprechstunde nahm sich der Läufer und Kieferchirurg Thomas Reidick (links) in seiner Kasseler Praxis in der Friedrich-Ebert-Straße Zeit für das Zollstock-Gespräch mit HNA-Redakteur Martin Scholz. 

Nichts läuft normal. In Coronazeiten trifft das auch auf das Arbeiten in der Sportredaktion zu. Wegen der Kontaktbeschränkungen und natürlich zur Sicherheit werden Interviews nur noch am Telefon geführt. In dieser neuen Rubrik ändern wir das. Heute ist Läufer Dr. Dr. Thomas Reidick an der Reihe.

Mit Akteuren des heimischen Sports treffen wir uns zu Zollstock-Gesprächen. Zollstock deshalb, damit der in diesen Tagen so wichtige Abstand gewahrt bleibt. Und natürlich sollen die Gefragten berichten, wie sie den Corona-Alltag bewältigen. Für die heutige Ausgabe sprachen wir mit dem Kasseler Zahnarzt und Kieferchirurgen Dr. Dr. Thomas Reidick. In loser Folge setzen wir diese Rubrik während der Krisenzeit fort – und werden jedes Mal dieselben zehn Fragen stellen:

1. Was nervt am meisten in diesen Tagen?

Die Tatsache, dass ich erlebe, wie mir andere primär feindselig begegnen, weil sie mich als Virenträger betrachten. Gerade beim Laufen flüchten Menschen in Wiesen und Äcker, wenn ich ihnen entgegenkomme.

2. Was ist die größte Herausforderung?

Den Schaden für unser Team und unsere Mitarbeiterinnen so gering wie möglich zu halten. Vieles hört sich so einfach an mit Nothilfen und wirtschaftlicher Unterstützung. Die haben andere sicher nötiger als wir und daher haben wir bisher auch keine Anträge gestellt.

3. Was überrascht?

Wie wenig Kritik an den meiner Ansicht nach total überzogenen Maßnahmen laut wird. Unsere Gesellschaft muss alles tun, um die Risikogruppen wie Ältere zu schützen aber dafür nicht alle so massiv in ihren Rechten beschränken. Ich habe als Arzt Sorge um viele Opfer dieser Maßnahmen.

4. Wie sieht es mit dem eigenen Sporttreiben aus?

Ich hatte vor fünf Jahren nach dem Titel des Deutschen Marathon-Meisters in der Altersklasse mit unserem PSV-Team die Wettkampf-Schuhe an den Nagel gehängt, habe aber inzwischen wieder Lust auf Wettkämpfe und freue mich, dass ich noch täglich als Läufer in der Natur diesem wunderbaren Sport nachgehen kann.

5. Und wie sieht es mit dem TV-Konsum aus?

Absolut nicht mein Medium, vor Corona null, jetzt null.

6. Wie viele Rollen Klopapier haben Sie zu Hause?

Keine Ahnung, ich müsste meine Frau fragen. Können nicht viele sein, bin noch über keine gestolpert.

7. Mit wem würden Sie aktuell am wenigsten tauschen wollen?

Mit einer alleinerziehenden Mutter, die bisher gerade so zurecht kam und ihr Leben gemeistert hat und jetzt vielleicht arbeitslos wird.

8. Gibt es etwas, dass Sie derzeit auch angenehm finden?

Es fällt mir schwer, etwas Positives an der Situation zu finden. Und ich brauche auch nicht diese Maßnahmen um überrascht zu sein, dass weniger Flüge und Auto und Industrieproduktion die Luftverschmutzung reduziert. War mir auch vorher klar.

9. Wie groß ist die Lust auf Normalität?

Ungeheuer groß, da bin ich ungeduldig wie ein 14-Jähriger vor den großen Ferien. Gerade jetzt zu Beginn der Karwoche und der Ostertage. Es ist eine so reiche und erfüllte Zeit, dazu das wieder erwachende Leben im Frühjahr, und wir machen auf Krisenzeiten.

10. Wenn morgen alles wie vorher wäre: Was würden Sie als Erstes tun?

Ostern mit meinen Kindern und Enkeln ein noch größeres Fest feiern als ohnehin. Steckbrief

Thomas Reidick

Alter: 59

Wohnort: Vellmar

Verein: PSV Grün-Weiß Kassel

Privates: verheiratet, drei Kinder, zwei Enkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.