HANDBALL-LANDESLIGA

TVH-Frauen feiern zweiten Sieg

Handball, Landesliga Nord weiblich, TV Hersfeld, Luisa Teichmann
+
War wieder einmal eine Stütze: Luisa Teichmann erzielte 13 Treffer für ihr Team und verwandelte zehn Siebenmeter bombensicher.

Erfolgreicher Heimspielauftakt für die Landesliga-Handballerinnen des TV Hersfeld. Am Samstag haben sie gegen den SV Reichensachsen zwischendurch zwar gezittert, am Ende aber 33:31 gewonnen.

Bad Hersfeld – In einem tempo- und torreichen Spiel hat Handball-Landesliga-Tabellenführer TV Hersfeld den SV Reichensachsen in der Geistalhalle knapp mit 33:31 (20:15) bezwungen und behauptet damit vorerst den Platz an der Sonne.

TVH-Co-Trainer Frank Berg hatte vor Spielbeginn prophezeit: „Reichensachsen verfügt über eine hohe Mentalität.“ – und er sollte recht behalten. Unbeeindruckt davon gingen die Gastgeberinnen sofort konzentriert zu Werke und führten nach acht Minuten – unter anderem dank drei erfolgreichen Tempogegenstößen – schon mit 5:2. Mit schnellen Kreuzungen vor der Reichensachsener Abwehr verschaffte sich der TVH Räume zu Torabschlüssen und zog bis zur 21. Minute auf 14:9 davon. Die Gäste konnten bis zur 23. Minute den Druck der Hersfelderinnen nur mit harten Abwehraktionen bremsen, die zu bis dahin sechs Sieben-Meter-Toren führten.

Über den Zwischenstand von 18:13 (27.) baute der TVH bis zum Pausenpfiff einen beruhigenden 20:15-Vorsprung auf. Doch die Gäste kamen wie verwandelt aus der Kabine und der Fünf-Tore-Vorsprung schrumpfte bis zur 37. Minute auf 23:20. Nur unterbrochen von einem Kreistreffer durch Lara Raguse hatten die Gäste plötzlich bis auf drei Tore zum 23:20 (38.) aufgeholt. Immer, wenn die Fans glaubten, jetzt ziehe die Heimmannschaft davon, konterten die Gäste mit ihrem robusten Angriffsspiel und kamen erfolgreich zum Abschluss. Das Nervenflattern bei den Hersfelderinnen begann dann in der 44. Minute, als nur noch ein Zwei-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel stand (25:23). Doch das muntere Torewerfen ging auf beiden Seiten weiter.

Reichensachsen verbuchte zwischen der 50. und 57. Minute insgesamt fünf Tore vom Kreis – erstaunlich war, dass der TVH mit seiner bekannt stabilen Abwehr im gesamten Spiel zwölf Gegentore vom Kreis einfing. Über 29:26 (52.) und 31:27 (54.) gelang es den Gastgeberinnen allerdings, die Gäste im Zaum zu halten. Eng wurde es nur noch, als sie in der 57. Minute auf 32:30 verkürzten und dann die Chance zum Anschlusstreffer liegen ließen. So hielt der TVH bis zum Schlusspfiff den Zwei-Tore-Vorsprung und konnte sich unter anderem bei der überragenden Luisa Teichmann, die alle ihre zehn Siebenmeter bombensicher verwandelte und obendrein noch als erfolgreiche Spielmacherin fungierte, bedanken. Auch Sina Hildebrand, die mit neun Treffern immer Gefahr ausstrahlte, erhielt ein Extralob.

„Wir konnten nur über den Willen gewinnen. Reichensachsen liegt uns nicht, weil sie eine ähnlich Spielweise haben. Die Tore gegen uns aus dem Rückraum mussten nicht sein. Ich hatte im Vorfeld vor diesem Gegner gewarnt und es traf ein“, sagte Co-Trainer Frank Berg nach dem Spiel.

TV Hersfeld: Hollstein (7 Paraden), ab 42. Otterbein (5 Paraden) - Manteufel, Raguse (2), Spill (1), Teichmann (13/10), Berg, Hoffelner, Hollstein, Hildebrand (9), Hugo (3), Hermann (1), Hedrich (1), Braun (2), Dorst (1)

SV Reichensachsen: de Vos (4 Paraden), Heckmann (3 Paraden) - Fey (1), C Heckmann (7/2), Hohmann (5/2), Küch, Brand (2), Weiner (1), Munk (6), Küch (1), Hutter, L. Heckmann (7), Wagner (1), E. Heckmann

SR: Andreas (MT Melsungen)/Vogt (SV Germania Fritzlar)

Z: 150

Siebenmeter: 13/13 - 5/4

Zeitstrafen: 6 min - 8 min

Von Burghard Hauptmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.