Bei den Leichtathleten dreht sich das Wechselkarussell - Julia Höhre nach Frankfurt

Der PSV hat zwölf Neue

Von Obervorschütz zum PSV Grün-Weiß: Paul Skalski.

Kassel. Ein Dutzend Neuzugänge registrierte die nordhessische Langlauf-Hochburg PSV Grün-Weiß Kassel im Wechselkarussell der Leichtathleten. Von ihnen ist Thomas Schönemann bereits ein „fertiger“ Athlet. Der 30 Jahre alte Wasserversorger aus Rotenburg kommt vom TV Breitenbach mit der Empfehlung einer Jahresbestzeit im Zehn-Kilometer-Straßenlauf von 33:17 Minuten. Zeiten dieser Klasse kann auch Paul Skalski (29) laufen. Der Lohfeldener startete bisher für den TSV Obervorschütz. So wie Schönemann und Skalski wechseln dem Vernehmen nach alle Athleten ablösefrei.

Mit Helmut Osman (52) kommt ein leistungsstarker Senior von der LAG Wesertal, und mit Janko Raab (26) wurde ein bisher vereinsloser Läufer beim Herkules-Berglauf entdeckt. Zulauf erhielt auch das grün-weiße Juniorinnen-Team. Thordis Arnold (19) ist hier die größte Verstärkung. Die in Kassel studierende Sommerbiathletin aus Meinerzhagen belegte Ende November bei der Deutschen Hochschul-Meisterschaft im Crosslauf in Hilders den vierten Rang.

Amelie Zimmermann (20) trainiert bereits beim PSV mit und kann die 5000 Meter unter 20 Minuten laufen. Weiterhin ergänzen die sich bisher überwiegend im Nordhessencup tummelnden Franziska Greinke (20) und Jana Fischer (19) vom TSV Breuna den Bereich der Juniorinnen.

Noe kommt aus Baunatal

Mit Maximilian Noe (15) von der LG Baunatal/Fuldabrück will sich ein talentierter Nachwuchs-Athlet unter grün-weißer Regie weiterentwickeln. Dagegen hat 800-Meter-Läuferin Julia Höhre (20) nach ihrem Wohnortwechsel zum Studienort jetzt auch den sportlichen Wechsel zur LGE Frankfurt vollzogen. Mit Julian Flügel und Boris Giesen sowie mit Anna und Lisa Hahner sprangen beim nordhessischen Traditionsverein weitere wichtige Athleten ab. Selbst die deutsche Senioren-Meisterin Tanja Ruppert (42) von der SG Chattengau kann diese Lücke nicht schließen.

Carlos Rüppel zum LAV

In der LG hat sich Trainer Holger Menne abgemeldet. Der Vater der deutschen Vize-Meisterin im Dreisprung von 2009, Ekaterina Menne, ist weiterhin für den LC Paderborn tätig und hilft in der FSK Lohfelden mit, eine wettbewerbsfähige Leichtathletik auf die Beine zu stellen.

Im Zuge dieser Veränderungen schloss sich Dreispringerin Julia Krug (15) der LG Reinhardswald an, Sprinter Carlos Rüppel (15) zog es zum LAV Kassel, und Stabhochspringer Jascha Riedinger (15) wird jetzt im Sportinternat Bad Sooden-Allendorf von Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Weise betreut. Peter Adjayi (15) wechselte bereits im Sommer zum TV Wattenscheid. Mit Janina Edenhofner (17) vom TSV Jahn Gensungen und Sonja Reek (12) von der SG Chattengau gab es aber auch Zuwachs.

Siebenkämpferin Jessica Grunwald (19) brach ihre Zelte bei der LG Kaufungen in Richtung SSC Vellmar ab. Dafür geht Christian Hollenstein (14) vom LAV Kassel zur LG Kaufungen zurück. Samira Mehic (11) ist die Neue im Talente-Becken des LAV. Weitspringerin Petra Rauch (43) veränderte sich innerhalb der LG vom KSV zum GSV Eintracht Baunatal. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.