Riesch raus, aber Stechert stark

+
Maria Riesch ist in St. Moritz schon nach dem ersten Lauf raus

St. Moritz - Maria Riesch ist bei der Super-Kombination in St. Moritz in der Schweiz zur Halbzeit schon nicht mehr dabei. Eine andere Deutsche macht es besser.

Gina Stechert hat am letzten Weltcup-Wochenende vor den Olympischen Winterspielen das Ticket für Vancouver gelöst. Die Oberstdorferin erreichte am Freitag in der Super-Kombination aus Super-G und Slalom in St. Moritz in der Schweiz den erforderlichen Top-15-Rang.

Der Sieg ging an die Schwedin Anja Pärson vor der Österreicherin Michaela Kirchgasser und der Amerikanerin Lindsey Vonn. Maria Riesch und Viktoria Rebensburg waren schon im Super-G ausgeschieden. Isabelle Stiepel aus Mittenwald verfehlte mit einem Rang außerhalb der Top 25 die Olympia-Norm.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.