Erfolg in Pyeongchang

Rodel-Doppelsitzer Eggert/Benecken gewinnen Gesamtweltcup

+
Toni Eggert und Sascha Benecken holten den Sieg auf der Olympia-Bahn in Pyeongchang und sicherten sich damit auch den Gesamtweltcup. Foto: Lee Jin-Man

Pyeongchang (dpa) - Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken haben zum zweiten Mal in ihrer Karriere den Gesamtweltcup gewonnen. Mit ihrem Sieg auf der Olympia-Bahn in Pyeongchang räumten die Thüringer die letzten Zweifel am Gewinn der Kristallkugel aus.

"Es gibt zwei große Dinge, die man im Jahr gewinnen kann - die WM und den Gesamtweltcup. Beides wurde dieses Jahr an uns vergeben, darum sind wir super glücklich", sagte Benecken im Anschluss der ARD.

Auf den zweiten Rang fuhren die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt aus Bayern. Auch der dritte Platz auf dem Podest sowie in der Gesamtwertung ging mit den Winterbergern Robin Geueke/David Gamm an Deutschland.

"Wir hatten diese Saison sechs sehr starke Fahrer. Darauf können wir für die nächsten Jahre aufbauen", sagte Bundestrainer Norbert Loch. Der letzte Weltcup der Saison findet am kommenden Wochenende in Altenberg statt. Dort sind Eggert/Benecken aber nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

Infos und Zeitplan zum Weltcup in Pyeongchang

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.