Geisenberger siegt

Rodlerinnen mit Vierfacherfolg zum Saisonstart

+
Natalie Geisenberger gewann das erste Saisonrennen in Innsbruck-Igls. Foto: Johann Groder

Innsbruck - Die deutschen Rodlerinnen um Natalie Geisenberger haben die Konkurrenz gleich im ersten Weltcup des Jahres wieder deklassiert und einen beeindruckenden Vierfacherfolg gefeiert.

Die Olympiasiegerin aus Miesbach gewann in Innsbruck-Igls das Auftaktrennen des Winters souverän vor Dajana Eitberger und Tatjana Hüfner. Anke Wischnewski rundete als Vierte das perfekte Ergebnis der weiter scheinbar unschlagbaren deutschen Sportlerinnen ab.

"Schön, wenn ich wieder das Gefühl habe und weiß, dass ich es kann", sagte Geisenberger, die ihren 24. Weltcupsieg feierte und nach einer Saison mit Olympia-Gold und dem Gewinn des Gesamtweltcups ihren Rang als Nummer eins im Rodeln eindrucksvoll untermauerte. Mit Bahnrekord hatte die 26-Jährige im ersten Lauf bereits den Grundstein für den Erfolg gelegt, am Ende lag sie zwei Zehntelsekunden vor Eitberger. "Das ist für Innsbruck schon extrem", räumte Geisenberger ein.

Überraschender als der Sieg der Favoritin war Eitbergers zweiter Platz noch vor der routinierten Hüfner. "Dass ich da so mitmischen kann, macht mir große Freude", sagte die 23-Jährige, die nach Platz drei in der Vorsaison in Oberhof den zweiten Podestplatz und damit zugleich den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere feierte.

Homepage Weltverband FIL mit Berichten vor Saisonbeginn

Saisonkalender

FIL-Mediaguide - pdf-Format

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.