Großer Preis von Abu Dhabi

Rosberg im Abschlusstraining vorn

+
Das Abschlusstraining ist für Nico Rosberg nur bedingt aussagekräftig.

Abu Dhabi - Nico Rosberg hat im Formel-1-Abschlusstraining von Abu Dhabi seinen Titelrivalen Lewis Hamilton bezwungen.

In der letzten Übungseinheit beim Saisonfinale war der Mercedes-Fahrer am Samstag 0,369 Sekunden schneller als sein britischer Teamkollege. Rosberg geht mit 17 Punkten Rückstand auf Hamilton in den Schlussakt am Sonntag und kann daher nicht mehr aus eigener Kraft Weltmeister werden. Dritter im Training wurde Williams-Pilot Felipe Massa, der mehr als eine Sekunde langsamer als Rosberg war.

Vorjahressieger Sebastian Vettel, der am Sonntag sein letztes Rennen für Red Bull bestreitet, reihte sich als Fünfter hinter Fernando Alonso im Ferrari ein. Auch für Alonso wird der Grand Prix ein Abschiedsrennen. Der Spanier macht bei der Scuderia den Platz für Vettel frei und wird wohl zu McLaren wechseln.

Nico Hülkenberg kam in seinem Force India nicht über Rang 14 hinaus. Adrian Sutil musste sich im Sauber mit Platz 18 begnügen. Bei 27 Grad Lufttemperatur waren die letzten Trainingsrunden auf dem Yas Marina Circuit allerdings nur bedingt aussagekräftig. Die Qualifikation wird am späten Nachmittag Ortszeit bei hereinbrechender Dunkelheit und auf deutlich kühlerem Asphalt gefahren.

Details zur Strecke

Rennvorschau des Weltverbands

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.