Wenn die Rahmenbedingungen passen

RTL möchte auslaufenden TV-Vertrag mit der Formel 1 verlängern

+
Sind Valtteri Bottas (vorne) und Sebastian Vettel auch weiterhin bei RTL zu sehen?

Hannover - Der Fernsehsender RTL würde gerne weiterhin die Formel 1 übertragen und den auslaufenden TV-Vertrag verlängern. Seit 1991 zeigt der Sender Königsklasse des Motorsports.

„Wie wir zur Formel 1 stehen, erleben seit 26 Jahren unsere Zuschauer, der ehemalige Lizenzgeber und auch die neuen Eigentümer“, sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur: „Wir leben und lieben die Formel 1! Das wollen wir auch in den nächsten Jahren mit vielen Millionen Fans teilen.“

Das gelte „natürlich unter der Voraussetzung, dass die Rahmenbedingungen passen“, erklärte der RTL-Sportchef. Nach dem Eigentümerwechsel der Formel 1 hat sich der neue Besitzer Liberty Media grundsätzlich für mehr Pay-TV ausgesprochen. „Weil da das Geld ist“, hatte der neue Vermarktungs-Chef Sean Bratches vor Beginn der neuen Saison gesagt.

In Deutschland sind alle Rennen der Motorsport-Serie ohne zusätzliche Bezahlung zu sehen. RTL ist seit 1991 Formel-1-Sender und besitzt einen Zweijahresvertrag bis zum Ende der laufenden Saison. Parallel überträgt der Pay-TV-Sender Sky die WM-Läufe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.