Pilot konnte sich retten

Schreck bei US Open: Zeppelin stürzt neben Golfkurs ab

+
Von dem Luftschiff aus wurden Werbeaufnahmen gemacht. 

Schrecksekunde bei den US Open: Am ersten Tag des Golfturniers stürzte ein Zeppelin auf dem Gelände ab. 

Erin Hills - Ein Zeppelin ist am ersten Tag der US Open in Erin/Wisconsin in dem Gelände hinter dem 18. Loch abgestürzt. Augenzeugenberichten zufolge konnte sich der Pilot mit einem Fallschirm retten. Das Luftschiff habe keinen direkten Bezug zu dem Turnier gehabt, teilte der ausrichtende US-Golfverband in einem Statement mit. Der Pilot erlitt bei dem Absturz schwere Brandverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, teilte das Büro des Washington County Sheriffs mit.

Aus dem Zeppelin wurden Luftaufnahmen des Golfkurses gemacht. Zuschauer berichteten, an Bord sei ein Feuer ausgebrochen, danach sei das Luftschiff abgestürzt.

sid/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.