Überraschender Sieg

Sensation in Stuttgart: Haas bezwingt Federer

+
Tommy Haas (l.) und Roger Federer. 

Der 39-Jährige Haas landete gegen den Favoriten aus der Schweiz einen Coup. Für Roger Federer war es der erste Auftritt nach rund einem Jahr.

Stuttgart - Teilzeit-Profi Tommy Haas (Hamburg) hat beim Tennisturnier in Stuttgart Grand-Slam-Sieger Roger Federer sein Comeback verdorben und ist erstmals in dieser Saison in ein Viertelfinale auf der ATP-Tour eingezogen. Der 39-Jährige bezwang den topgesetzten Schweizer in dessen Auftaktmatch im Achtelfinale 2:6, 7:6 (10:8), 6:4.

In der Runde der letzten Acht bekommt es Haas beim mit 701.975 Euro dotierten Rasenturnier am Freitag mit Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 6) zu tun, der zuvor den Qualifikanten Yannick Hanfmann (Karlsruhe) 7:6 (7:1), 6:2 bezwungen hatte.

Federers zwölfmonatige Ruhepause ist vorbei

Für den 18-maligen Major-Sieger Federer, der für die erste Runde ein Freilos gehabt hatte, war es der erste Auftritt nach zweimonatiger Ruhepause. Nach seinen Erfolgen bei den Australian Open sowie den Masters in Indian Wells und Miami hatte der 35-Jährige die komplette Sandplatzsaison ausgelassen, um sich auf die Jagd nach seinem achten Wimbledon-Titel vorzubereiten.

Haas, der nach insgesamt vier Schulteroperationen zum Saisonende seine aktive Karriere beendet, tritt in der kommenden Woche beim ATP-Turnier im ostwestfälischen Halle an, bevor er im Juli in seiner Geburtsstadt Hamburg seinen Abschied auf deutschem Boden feiert.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.