6:3, 2:6, 1:6 ggen Kasatkina

Siegemund verpasst Finale bei Tennisturnier in Charleston

+
Laura Siegemund verpasste das Finale in Charleston. Foto: Grace Beahm

Charleston (dpa) - Laura Siegemund hat beim Tennisturnier in Charleston den Einzug in ihr drittes Finale auf der WTA-Tour verpasst. Die 29-Jährige aus Metzingen verlor am Samstag gegen die Russin Daria Kasatkina 6:3, 2:6, 1:6.

Im vierten Halbfinale ihrer Karriere nach Stuttgart, Bukarest und Bastad jeweils im vergangenen Jahr entschied die Fed-Cup-Spielerin zwar den ersten Satz für sich, musste sich aber nach 2:18 Stunden geschlagen geben.

Dennoch präsentierte sich die Weltranglisten-37. bei der Sandplatz-Veranstaltung im US-Bundesstaat South Carolina in deutlich besserer Form als zu Jahresbeginn. Damit dürfte Siegemund gute Chancen haben auf einen Einsatz als zweite Einzelspielerin neben Angelique Kerber beim Fed-Cup-Relegationsduell am 22./23. April in Stuttgart gegen die Ukraine. In Charleston bezwang Siegemund unter anderem die Australian-Open-Finalistin und Ex-Weltranglisten-Erste Venus Williams nach der Abwehr zweier Matchbälle.

Bislang hat Siegemund ein Turnier auf der WTA-Tour gewonnen, im Juli 2016 setzte sie sich im schwedischen Bastad durch, in Stuttgart unterlag sie im vergangenen Jahr im Endspiel Angelique Kerber.

Turnier in Charleston

WTA-Profil Laura Siegemund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.