Slalom-Start in Gefahr?

Neureuther verletzt sich bei WM-Team-Event am Rücken

+
Der leidgeplagte Felix Neureuther hat mal wieder Rücken.

St. Moritz - Felix Neureuther hat sich beim Team-Event der alpinen Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz am Rücken verletzt.

Der Routinier berichtete am Dienstag nach dem Ausscheiden in der ersten Runde, dass es ihm in seinem Lauf „in den Rücken eingeschossen“ sei. Dadurch habe er nicht mehr beschleunigen können und letztlich sein entscheidendes Duell gegen Matej Falat verloren.

Der 32 Jahre alte Partenkirchner zog sich im Team-Wettbewerb am Dienstag nach Angaben von Mannschaftsarzt Johannes Scherr eine komplexe Muskelverhärtung im Bereich der Lendenwirbelsäule zu, in der Fachsprache ein sogenanntes "Kompressionssyndrom". Ob die Einsätze des 32-Jährigen im Riesenslalom am Freitag und im Slalom zum WM-Abschluss am Sonntag in Gefahr sind, war zunächst unklar. „Ich muss jetzt schauen, dass ich meinen Rücken hinbekomme“, berichtete Neureuther.

Die deutschen Skirennfahrer sind im Teamwettbewerb schon in der ersten Runde ausgeschieden. Die Auswahl um Neureuther unterlag am Dienstag der Slowakei und kam wie schon vor zwei Jahren nicht über das Achtelfinale hinaus.Vor Neureuthers Niederlage im entscheidenden Zweikampf Falat waren schon Lena Dürr gegen Petra Vlhova und Christina Geiger gegen Veronika Velez-Zuzulova zu langsam. Der Sieg von Stefan Luitz gegen Andreas Zampa war zu wenig.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.