Ski-Weltcup in Beaver Creek

Riesenslalom: Neureuther und Dopfer in den Top 10

+

Beaver Creek - Für die Podestplätze hat es für die deutschen Starter beim Ski-Weltcup in Beaver Creek (USA) nicht gereicht. Felix Neureuther und Fritz Dopfer erreichten aber den respektablen achten bzw. zehnten Platz.

Skirennfahrer Felix Neureuther hat bei seinem ersten Weltcup-Riesenslalom der Saison den achten Platz belegt. Auf der WM-Strecke in Beaver Creek fehlte dem 30-Jährige am Sonntag etwas mehr als eine halbe Sekunde auf einen Podestplatz. Fritz Dopfer (27) vom SC Garmisch, beim ersten Riesenslalom des Winters in Sölden noch Zweiter, fuhr mit 1,39 Sekunden Rückstand auf Rang zehn.

Der Sieg ging an Ted Ligety: Der US-Amerikaner, der nun fünf der letzten sechs Riesenslalom-Rennen in Beaver Creek gewinnen konnte, siegte bei der WM-Generalprobe in 2:34,07 Minuten vor Alexis Pinturault (Frankreich/0,18 Sekunden zurück) und Marcel Hirscher aus Österreich (0,60).

Stefan Luitz (22/Kempten) schied nach einem Fahrfehler bereits im ersten Lauf aus. Dominik Schwaiger (Königsee) und Linus Strasser (22/München), die im ersten Lauf mit den hohen Startnummern 52 und 59 überraschend auf Rang 20 und 24 vorgefahren waren, scheiterten im zweiten Durchgang.

sid/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.