Erstes Einzelspringen am Samstag

Skispringen in Willingen: Deutsche Adler enttäuschen beim Heim-Weltcup, Granerud überragt

Skispringen: Markus Eisenbichler wurde als Achter bester Deutscher.
+
Skispringen: Markus Eisenbichler wurde als Achter bester Deutscher.

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen wurde am Samstag mit dem ersten von zwei Einzelspringen in Willingen fortgesetzt. Dabei zeigten die deutschen Skispringer eine durchwachsene Vorstellung, zwei Norweger glänzten.

Willingen - Es ist eines der Highlights im Skispringen, in Willingen herrscht in jedem Jahr Volksfeststimmung. 2021 müssen die Athleten auf die Stimmung verzichten. Am ersten Wettkampftag hatten die Deutschen große Probleme, ganz im Gegensatz zu den Norwegern.

Halvor Egner Granerud hat das erste Einzelspringen in Willingen gewonnen und damit seinen siebten Saisonsieg eingefahren. Der Norweger siegte mit 8.9 Punkten vor seinem Landsmann Daniel Andre Tande und 13.3 Punkten vor Kamil Stoch aus Polen.

Skispringen in Willingen: Eisenbichler sorgt für deutsches Happy-End beim Wind-Chaos
Skispringen in Willingen am Samstag: Deutsche Adler enttäuschen beim Heimspringen

Skispringen in Willingen: Granerud baut Gesamtführung klar aus

Damit baut Granerud seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus und ist wohl kaum noch aus dem Gelben Trikot zu verdrängen.

Skispringen: Die Gesamtwertung der Herren im Weltcup 2020/21

Die deutschen Skispringer konnten mit den Ergebnissen aus Willingen nicht zufrieden sein. Markus Eisenbichler wurde nach einem durchwachsenen Wettkampf Achter, Karl Geiger Elfter und Pius Paschke 24.

Skispringen: Drei Deutsche verpassen den 2. Durchgang

Constantin Schmid, Severin Freund und Martin Hamann verpassten den 2.Durchgang der besten 30. Einzig Geigers zweiter Sprung gibt Anlass zur Hoffnung, der Oberstdorfer verbesserte sich mit 142 Metern um neun Plätze.

Skispringen in Willingen: Das Ergebnis vom Samstag

1. Halvor Egner Granerud (Norwegen)285,5 Punkte
2. Daniel Andre Tande (Norwegen)- 8.9
3. Kamil Stoch (Polen)- 13.3
4. Bor Pavlovcic (Slowenien)- 17.1
5. Dawid Kubacki (Polen)- 24.8
8. Markus Eisenbichler (Deutschland)- 32.7

Hier gibt es das komplette Ergebnis

Am Sonntag haben die DSV-Adler die nächste Chance, um 16:15 Uhr steht das zweite Springen in Willingen an. chiemgau24.de ist dann im Liveticker mit dabei.

Skispringen in Willingen: Das Springen im Liveticker

2. Durchgang: Granerud steht oben. Da passt einfach alles, das ist blitzsauber. Halvor Egner Granerud aus Norwegen gewinnt mit 145,5 Metern vor Tande und Stoch. Eisenbichler wird Siebter, Geiger Zehnter.

2. Durchgang: Wir haben einen Führungswechsel! Daniel andre Tande geht auf 140,5 Meter, ist damit an der Spitze und kann nur noch von Halvor Egner Granerud verdrängt werden.

2. Durchgang: Bor Pavlovcic aus Slowenien kommt da nicht vorbei. Stoch ist auf dem Podest, Pavlovcic derzeit Zweiter.

2. Durchgang: Jetzt geht es ums Podest. Kamil Stoch geht mit 135,5 Metern klar in Führung, der Vorsprung der top-Vier des ersten Durchgangs war sehr groß. Stoch liegt vor Kubacki, noch drei Athleten oben.

2. Durchgang: Jetzt geht es zur Sache für Markus Eisenbichler. Was ist noch möglich im 2. Durchgang? Er springt 139,5 Meter, das ist zu wenig. Er ist Vierter und sehr enttäuscht.

2. Durchgang: Ryoyu Kobayashi macht das nicht viel besser, springt 134,5 Meter und ist Dritter.

2. Durchgang: Marius Lindvik aus Norwegen geht auf den zweiten Platz, ihm fehlen drei Meter auf Kubacki.

2. Durchgang: Dawid Kubacki ist der neue Spitzenreiter. 140 Meter reichen klar für die Führung, er geht vor Zyla und Lanisek. Geiger ist Vierter.

2. Durchgang: Simon Ammann war die Überraschung des 1. Durchgangs. Kann der Schweizer das bestätigen? Das ist stark, 132,5 Meter. Damit geht er zwar nicht in Führung, erreicht aber mit Abstand sein bestes Saisonergebnis.

2. Durchgang: Der Japaner Keiichi Sato eröffnet die Top Ten. Das sind nur 125 Meter, damit fällt er zurück.

2. Durchgang: Zehn Springer sind noch oben. Jetzt geht es gleich um die Entscheidung hier.

2. Durchgang: Anze Lanisek aus Slowenien mit einem soliden Sprung auf 135 Meter. Er schiebt sich zwischen Zyla und Geiger.

2. Durchgang: Die Hälfte der Springer ist unten. Die Bedingungen sind jetzt relativ stabil. Zyla führt weiter vor Geiger und Johansson.

2. Durchgang: Piotr Zyla aus Polen kommt auf 141 Meter und zieht damit an Geiger vorbei.

2. Durchgang: Auch Philipp Aschenwald kommt nicht vorbei. Geiger hat schon vier Plätze gutgemacht.

2. Durchgang: Robert Johansson könnte Geiger jetzt gefährlich werden. Der Norweger geht auf 139,5 Meter und damit auf den zweiten Platz.

2. Durchgang: Das war endlich ein positives Signal für das deutsche Team. Geiger wird sich damit merklich verbessern.

2. Durchgang: Jetzt sehen wir Karl Geiger. er war nur 20. nach dem 1. Durchgang. Der Wind ist jetzt besser als vorhin. Und prompt geht Geiger auf 142 Meter und an die Spitze. Das war mit Abstand sein bester Sprung hier.

2. Durchgang: Andrzej Stekala aus Polen hat noch Optionen auf die Sonderwertung Willingen-Six, dafür braucht er jetzt aber einen sehr guten Sprung. Das sind nur 132,5 Meter, er wird die Führung abgeben.

2. Durchgang: Jetzt sehen wir den ersten von drei Deutschen im 2. Durchgang. Pius Paschke geht aber nur auf 130,5 Meter. Er ist damit Vierter momentan. Die Enttäuschungen gehen weiter.

2. Durchgang: Daniel Huber aus Österreich setzt da mit 142,5 Metern gleich einen oben drauf und ist der neue Spitzenreiter.

2. Durchgang: Jakub Wolny aus Polen setzt sich mit 138 Metern an die Spitze. Kraft hatte Rückenwind, Wolny Aufwind. So schnell kann es gehen hier.

2. Durchgang: Schon früh sehen wir den Österreicher Stefan Kraft. 129 Meter, es ist nicht sein Tag heute.

2. Durchgang: So, jetzt geht es gleich weiter hier. Mackenzie Boyd-Clowes aus Kanada eröffnet. Der Rückenwind hat zugenommen.

Vor dem 2. Durchgang: Um 17:05 Uhr geht es mit dem 2. Durchgang weiter.

Nach dem 1. Durchgang: Halvor Egner Granerud führt in Willingen vor seinem norwegischen Landsmann Daniel Andre Tande. Bor Pavlovic aus Slowenien ist Dritter, der Pole Kamil Stoch Vierter. Die ersten Vier liegen innerhalb von 4,9 Punkten und haben allesamt noch Siegchancen.

Markus Eisenbichler ist als Fünfter schon 18,2 Meter zurück, was ungefähr zehn Metern entspricht. Die anderen Deutschen hatten hier große Probleme. Karl Geiger ist als 20. im 2. Durchgang dabei, Pius Paschke als 23. Schmid, Freund und Hamann verpassen den 2. Durchgang

1. Durchgang: Wie es gehen kann, zeigt uns einmal mehr Halvor Egner Granerud. Der Norweger haut 147,5 Meter raus und geht an die Spitze.

1. Durchgang: Nein, es ist nicht der Tag der deutschen Mannschaft. Markus Eisenbichler geht auf 137,5 Meter. Damit ist er Vierter. Liegt aber schon weit hinter dem Podest zurück.

1. Durchgang: Kamil Stoch steht oben. Der Sieger der Vierschanzentournee hat gute Bedingungen und springt starke 142,5 Meter. Damit ist er Dritter hinter Tande und Pavlovcic.

1. Durchgang: Robert Johansson gewann letzte Woche in Lahti, heute wird er das nicht wiederholen. 132 Meter und dann legt er sich im Auslauf auch noch hin. Abzüge gibt es keine, das war hinter der Sturzlinie.

1. Durchgang: Anze Lanisek geht auf 137 Meter. Damit wird er Tande nicht gefährden. Jetzt kommt aber plötzlich etwas Aufwind daher.

1. Durchgang: Piotr Zyla aus Polen wackelt gehörig in der Luft, dennoch geht es auf 130,5 Meter. Fünf Springer kommen noch. Dass einer davon hinter Schmid bleibt, ist unwahrscheinlich. Daher werden wir den Oberaudorfer wohl nicht im 2. Durchgang sehen.

1. Durchgang: Jetzt sehen wir Karl Geiger. Er hatte bislang große Probleme hier. Im Wettkampf hat er sich aber schon oft gesteigert. Puh, das ist auch heute nichts. Die Bedingungen sind ganz schlecht, nur 125,5 Meter. Er ist 13.

1. Durchgang: Bei diesen Bedingungen muss der Sprung zu 100 Prozent sitzen, sonst geht es hier nicht weit. Tande führt weiter vor Pavlovic. Und nur noch zehn Springer kommen.

1. Durchgang: Pius Paschke geht nur auf 125,5 Meter. Die Deutschen haben große Probleme bislang. Bei Paschke reicht es immerhin für den 2. Durchgang.

1. Durchgang: Der Qualifikationssieger fällt deutlich zurück. Das sind nur 127 Meter. Damit wird er auch seine Führung in der Willingen-Six-Wertung abgeben müssen.

1. Durchgang: Der Wind spielt hier gerade eine zu wichtige Rolle. Ohne Unterstützung geht auf dieser Schanze kaum etwas. Daniel Andre Tande hat etwas mehr Glück, geht auf 145 Meter und damit an die Spitze.

1. Durchgang: Johann Andre Forfang geht nur auf 112 Meter, damit fällt er hinter Schmid zurück. Noch ein Springer, der hinter dem Deutschen bleibt, dann sehen wir Schmid nachher wieder.

1. Durchgang: Wir warten auf ein erstes deutsches Erfolgserlebnis. Martin Hamann geht aber auch nur auf 122 Meter. Er fällt hinter Schmid zurück und muss ebenfalls noch warten.

1. Durchgang: Noch 20 Athleten sind oben. Bor Pavlovic führt vor Simon Ammann und Keiichi Sato. Freund wird den 2. Durchgang verpassen, auch für Schmid sieht es derzeit nicht gut aus.

1. Durchgang: Wir haben einen Führungswechsel. Der Slowene Bor Pavlovic setzt sich mit 114,5 Metern an die Spitze. Der Wind wird wieder besser.

1. Durchgang: Schmid hingegen darf hoffen. Wenn noch drei Springer hinter ihm landen, ist er im 2. Durchgang dabei.

1. Durchgang: Und schon kommt der nächste Deutsche. Severin Freund hat schlechte Bedingungen und geht nur auf 118 Meter. Das wird nicht reichen für die besten 30.

1. Durchgang: Constantin Schmids Ziel ist der 2. Durchgang. 125 Meter sind das aber nur, damit ist er Achter und muss um den 2. Durchgang zittern.

1. Durchgang: Es geht weiterhin zäh voran, die großen Weiten werden hier nicht erzielt. Und jetzt kommt Schmid.

1. Durchgang: Es fehlt hier an Windunterstützung. Das spürt auch Klemens Muranka, der gestern einen neuen Schanzenrekord aufstellte und heute nur 125 Meter springt.

1. Durchgang: Simon Ammann führt weiter und wird den 2. Durchgang erreichen. 20 Springer sind unten, 30 kommen noch. Und gleich sehen wir dann die Deutschen.

1. Durchgang: Auch der Wind wird nicht besser, noch besteht aber Chancengleichheit.

1. Durchgang: Daiki Ito aus Japan schiebt sich auf den dritten Rang. Es geht allmählich konstant auf die 130-Meter-Marke oder sogar drüber.

1. Durchgang: Zehn Springer sind unten, Ammann führt vor Zografski und Steiner. Regenwolken ziehen auf, es könnte hier bald anfangen.

1. Durchgang: Den ersten Deutschen sehen wir dann mit der Startnummer 24. Constantin Schmid wird dann von der Schanze gehen.

1. Durchgang: Ammann hat richtig einen vorgelegt. Die Konkurrenz bleibt noch deutlich hinter den Schweizer zurück.

1. Durchgang: Simon Ammann zeigt seinen besten Sprung in diesem Winter. 137 Meter sind die Führung, damit wird er in den 2. Durchgang kommen.

1. Durchgang: Der Österreicher Niklas Bachlinger führt mit 124,5 Metern. Da ist aber noch viel mehr möglich.

1. Durchgang: Gestern in der Qualifikation regnete es, heute ist es trocken. Der Wind ist oft wechselhaft hier, hält sich aber bislang noch zurück. Leichter Seitenwind ist im Hang.

1. Durchgang: So, es geht los hier in Willingen. Der Russe Dennis Kornilov aus Russland eröffnet.

Vor dem Springen: 50 Springer sind gleich am Start, darunter sechs Deutsche. Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Severin Freund, Martin Hamann, Pius Paschke und Constantin Schmid nehmen das Springen in Willingen in Angriff.

Vor dem Springen: Der Pole Andrzej Stekala gewann die Qualifikation am Freitag und führt die Sonderwertung an. Das kann sich heute aber freilich ändern.

Vor dem Springen: Auf der Mühlenkopfschanze geht es heute um Weltcuppunkte und um die Sonderwertung Willingen Six. Die vier Wettkampfsprünge und die beiden Qualifikationssprünge werden dabei addiert. Der Sieger der Sonderwertung erhält ein Preisgeld von 15.000 Euro.

Vor dem Springen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen heute in Willingen. Das erste von zwei Einzelspringen steht an.

Skispringen in Willingen heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Springen

Beim Skispringen in Willingen geht es dann nicht nur um die Tageswertungen, auch die Sondertrophäe „Willingen Six“ wird ausgerufen.

Die vier Wettkampfsprünge und die beiden Qualifikationssprünge werden dabei addiert. Der Sieger der Sonderwertung erhält ein Preisgeld von 15.000 Euro.

Skispringen in Willingen heute im Liveticker: Eisenbichler mit starker Qualifikation

Entsprechend große Bedeutung hatte die Qualifikation am Freitag, die ein echtes Spektakel bot. Der Pole Andrzej Stekala siegte und übernahm damit auch die Führung in der Willingen-Six-Wertung. Der 25-Jährige sprang am Freitag 152 Meter weit und siegte damit vor dem Norweger Halvor Egner Granerud und Markus Eisenbichler auf Rang drei.

Skispringen: Die Gesamtwertung der Herren im Weltcup 2020/21

Der Bayer, der in der Saison 2020/21 der konstanteste deutsche Skispringer ist, sprang bei verkürztem Anlauf auf ebenfalls starke 142 Meter. Auch die anderen deutschen Athleten qualifizierten sich für den Wettkampf am Samstag. Skiflug-Weltmeister Karl Geiger belegte allerdings überraschend nur den 42. Platz und hinterließ wie schon in den Trainingssprüngen keinen guten Eindruck.

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf.
Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf. © picture alliance/dpa/SOPA Images via ZUMA Wire | Milos Vujinovic
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf © picture alliance/dpa/STA | -
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl
Severin Freund: Geburtsdatum: 11.05.1988; Ski-Club: WSV-DJK Rastbüchl © picture alliance/dpa | Arne Dedert
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden
Pius Paschke: Geburtsdatum: 20.05.1990; Ski-Club: SC Kiefersfelden © picture alliance/dpa/KEYSTONE | Alexandra Wey
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding
Andreas Wellinger: Geburtsdatum: 28.08.1995; Ski-Club: SC Ruhpolding © picture alliance/dpa | Daniel Karmann
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf
Constantin Schmid: Geburtsdatum: 27.11.1999; Ski-Club: WSV Oberaudorf © picture alliance/dpa/NTB | Vidar Ruud
Stephan Leyhe: Geburtsdatum: 05.01.1992; Ski-Club: SC Willingen
Stephan Leyhe: Geburtsdatum: 05.01.1992; Ski-Club: SC Willingen © picture alliance/dpa | Swen Pförtner
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019.
Bundestrainer: Stefan Horngacher. Geburtsdatum: 20.09.1969. Im Amt seit: April 2019. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa

Eisenbichler, Geiger, Constantin Schmid, Martin Hamann, Severin Freund und Pius Paschke sind am Samstag mit dabei, 50 Athleten gehen dann an den Start.

Skispringen: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020/21

Für ein großes Achtungszeichen sorgte auch Klemens Muranka. Der Pole landete erst nach 153 Metern und stellte damit einen Rekord auf der Mühlenkopfschanze auf. Muranka sprang einen Meter weiter als die finnische Skisprung-Legende Janne Ahonen und Jurij Tepes aus Slowenien bei ihrer bisherigen Bestmarke.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.