In bestechende Form

Skispringen: Sieg und Platz zwei für Althaus - Lundby holt Gesamtweltcup

Katharina Althaus steht momentan oben auf.
+
Katharina Althaus steht momentan oben auf.

Olympiazweite Katharina Althaus ist weiter in bestechender Form und konnte beim Weltcup im rumänischen Rasnov gleich zwei Podestplätze erspringen.

Rasnov - Die Olympiazweite Katharina Althaus hat im Skisprung-Weltcup mit einem Sieg und einem zweiten Platz ihre derzeitige Glanzform unterstrichen. Einen Tag nach ihrem vierten Karriere-Erfolg im ersten von zwei Springen im rumänischen Rasnov musste sich die 21-Jährige aus Oberstdorf am Sonntag nur Norwegens Olympiasiegerin Maren Lundby geschlagen geben. Lundby sicherte sich damit vorzeitig den Gesamtweltcup.

Auf dem Trampolin Valea Carbunarii in Siebenbürgen sprang Althaus 94,0 und 92,0 m, mit 234,6 Punkten lag die Weltcupzweite hauchdünn vor der drittplatzierten Slowenin Nika Kriznar (234,5). Lundby (257,8/100,0+97,0 m) hatte bei ihrem achten Saisonsieg einen riesigen Vorsprung. Althaus setzte damit ihre Podest-Serie fort, die Allgäuerin war bei jedem Saisonstart unter den besten Drei platziert.

Deutsches Team in guter Form

Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt, am Samstag im nach einem Durchgang abgebrochenen Auftaktspringen noch Dritte, belegte Platz fünf. Juliane Seyfarth (Ruhla), die am Vortag als Fünfte ihr bestes Karriere-Resultat egalisiert hatte, kam als Achte erneut in die Top 10.

Am kommenden Wochenende steht ein weiteres Springen in Oslo an, abgeschlossen wird die Saison am 24. und 25. März in Oberstdorf.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.