Millionen Football-Fans fiebern weltweit mit

Spektakel Super Bowl: Das Finale in Zahlen

+
Singt die US-Nationalhymne: Popstar Lady Gaga.

Wenn sich in der Nacht zu Montag ab 0.30 Uhr die Denver Broncos und die Carolina Panthers im Super Bowl gegenüber stehen, werden Millionen Football-Fans weltweit mitfiebern. Der Super Bowl ist vor allem in den USA das Sport-Spektakel des Jahres.

1,25 Milliarden Chicken Wings  essen die Amerikaner während des Final-Wochenendes. Umgerechnet sind das vier gegrillte Hähnchenflügel pro Person.

5 Millionen US-Dollar (etwa 4,6 Mio. Euro) kostet ein 30-Sekunden-Werbespot für die Super-Bowl-Übertragung.

20 Prozent mehr Kopfschmerztabletten werden in den USA nach dem NFL-Finale verkauft. Das Phänomen heißt „Super Bowlitis“.

28,4 Millionen Kurznachrichten zum Thema Super Bowl wurden 2015 während des Spiels bei Twitter abgesetzt.

60 Minuten beträgt die reine Spielzeit einer Football-Partie. Mit Spielunterbrechungen, der Halbzeit-Show und Werbepausen wird der Super Bowl aber etwa vier Stunden dauern.

70 Kameras des US-Fernsehsenders CBS zeichnen den Super Bowl auf.

116 Sekunden dauert im Schnitt die Nationalhymne beim Super Bowl. Sängerin ist in diesem Jahr Popstar Lady Gaga (29). In der Halbzeit-Show treten die Pop-Rock-Band Coldplay und die Sängerin Beyoncé auf.

171 Millionen Menschen weltweit haben sich vergangenes Jahr den Super Bowl im Fernsehen angeschaut. In den USA waren es 114,4 Millionen – TV-Rekord.

75 000 Zuschauer passen ins Levi’s Stadium in Santa Clara. Eine Eintrittskarte kostet durchschnittlich 5000 US-Dollar (etwa 4600 Euro).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.