Finnischer Mehrfacherfolg

Spielberg-Sieger Bottas: WM-Titel Frage der Zeit

+
Die Formel-1-Statistik sagt dem Finnen Valtteri Bottas in Zukunft den WM-Titel voraus. Foto: Ronald Zak

Spielberg (dpa) - Wenn es allein nach der Statistik geht, hat Valtteri Bottas nach dem zweiten Sieg in seiner Formel-1-Karriere einen WM-Titel sicher. Die Frage ist nur: wann? Bislang ist nämlich jeder finnische Formel-1-Mehrfachgewinner auch zur WM gerast.

Nico Rosbergs Vater Keke feierte 1982 seinen ersten Formel-1-Erfolg und schleppte sich damit im Williams noch im selben Jahr zur Krönung. Es folgten vier weitere Siege bis Ende 1985. Mika Häkkinen stand 1997 erstmals auf dem Podest ganz oben, im Jahr darauf wurde der McLaren-Mercedes-Mann erstmals Weltmeister. 1999 dann auch.

Die längste Wartezeit unter den Finnen hatte Sebastian Vettels aktueller Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen. 2003 gewann er für McLaren in Malaysia, vier Jahre später feierte er sechs Saisonsiege und wurde bis dato der letzte Fahrer-Weltmeister der Scuderia.

Formel-1-Infos zum Österreich-Rennen

Streckenprofil

Hintergrund zum Österreich-Rennen

Spielberg-Nachbericht

Spielberg-Statistik

Pk nach dem Grand Prix

Reaktionen der Rennställe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.