Weltmeisterschaften und Paralympics

Das Sportjahr 2018: Diese Großereignisse folgen auf Olympia

+
Vertritt Nordhessen bei der Leichtathletik-EM in Berlin: Die aus Baunatal stammende Hürdenläuferin Pamela Dutkiewicz (rechts). Auf dem Bild ist sie während der Deutschen Meisterschaften 2017 mit Ricarda Lobe über 100m Hürden der Frauen zu sehen. 

Nach Olympia ist vor der Fußball-WM. Wir liefern einen Überblick, was im Jahr 2018 noch passiert an Großereignissen in der Sportwelt.

Sportfans müssen nicht in ein Loch voller Leere fallen, jetzt, da die Olympischen Spiele (siehe unser Spezial zu Olympia 2018) vorbei sind. Nach zwei Wochen voller Jubel und Tränen folgen jede Menge Alternativen in 2018. 

Eisstock-WM

  • Wann: 26. Februar bis 3. März
  • Wo: Amstetten (Österreich)

Die Eröffnung war schon am Montag, noch bis Samstag geht es um den Sieg. Gerade weil Eisstockschießen eine gewisse Ähnlichkeit zum Curling hat, fällt die Umgewöhnung nach den Olympischen Winterspielen nicht allzu schwer.

Bahnrad-WM

  • Wann: 28. Februar bis 4. März
  • Wo:Apeldoorn (Niederlande)

Star der Bahnradfahrer ist die Erfurterin Kristina Vogel. Die Doppel-Olympiasiegerin und neunfache Weltmeisterin will ihre nächsten Titel sammeln. Live gibt es die Weltmeisterschaft aber nur auf Eurosport 2 (Pay-TV) zu sehen.

Geht bei der Bahnrad-WM in den Niederlanden auf Medaillenjagd: Kristina Vogel ist Top-Favoritin.

Leichtathletik-Hallen-WM

  • Wann: 1. bis 4. März
  • Wo: Birmingham (England)

Konstanze Klosterhalfen hofft auf den größten Erfolg ihrer Karriere, Routiniers wie David Storl und Cindy Roleder auf weitere Medaillen.

Winter-Paralympics

  • Wann: 9. bis 18. März
  • Wo: Pyeongchang (Südkorea)
Das Maskottchen der Paralympics: Schwarzbär Bandabi.

Nach den Olympischen Spielen finden nun die Winter-Paralympics statt. 80 Wettbewerbe in sechs Sportarten werden ausgetragen. Offizielles Maskottchen ist Schwarzbär Bandabi. Er soll Entschlossenheit und den starken Willen der paralympischen Athleten symbolisieren. Live gibt es die Spiele bei ARD und ZDF zu sehen.

Formel 1

  • Wann: ab 25. März

Monte Carlo, Singapur oder Abu Dhabi – Freunde des Motorsports können sich auf die neue Saison in der Motorsport-Königsklasse freuen. Wer holt sich die Krone? Vettel oder Hamilton oder doch ein anderer Fahrer? Live gibt es die Formel 1 bei RTL im Free-TV.

Tischtennis-WM

  • Wann: 29. April bis 6. Mai
  • Wo: Halmstadt (Schweden)

Timo Boll hat gerade seinen Nationalmannschaftskameraden Dimitrij Ovtcharov an der Spitze der Weltrangliste abgelöst ("Ich habe an einen Scherz geglaubt."). Dieser hatte erst im Dezember die jahrelange chinesische Alleinherrschaft an der Spitze beendet. Mit solchen Top-Spielern ist auch bei der WM für das deutsche Team einiges möglich.

Eishockey-WM

  • Wann: 4. bis 20. Mai
  • Wo:Dänemark

Deutschlands Eishockeynationalspieler haben noch die olympische Silbermedaille um den Hals hängen, da steht im Mai schon das nächste große Kräftemessen auf dem Plan. Gelingen bei der WM in Dänemark wieder Siege gegen Teams, die bis Olympia noch als Favoriten galten? Live gibt es die Weltmeisterschaft auf Sport 1 im Free-TV.

Leichtathletik-EM

  • Wann: 7. bis 12. August
  • Wo: Berlin

Heimspiel für die deutschen Leichtathleten. In Berlin sind allerhand Stars mit dabei, sogar aus Nordhessen: Pamela Dutkiewicz aus Baunatal möchte ihr Bestes über 100 Meter Hürden zeigen. Carolin Schäfer (Siebenkampf) und Laura Hottenrott (Mittel- und Langstreckenlauf) sind auch keine Unbekannten in der Szene und hoffen auf einen Start in der Hauptstadt. Live gibt es die EM bei ARD und ZDF zu sehen.

Laura Hottenrott

Schwimm-EM

  • Wann: 12. bis 20. August
  • Wo: Glasgow (Schottland)

In Glasgow kämpfen Beckenschwimmer, Synchronschwimmer, Wasserspringer und Freiwasserschwimmer um Titel. Die Schwimm-EM ist Teil der European Championships, bei der auch Wettbewerbe im Radsport, Golfen, Turnen, Triathlon und Rudern in Schottland ausgetragen werden. Live gibt es die Wettkämpfe bei Eurosport und teilweise auch in der ARD und im ZDF zu sehen.

Rollstuhlbasketball-WM

  • Wann: 17. bis 26. August
  • Wo: Hamburg

Quietschende Reifen, krachende Rollstühle, zappelnde Netze: 16 Männer- und 12 Frauenteams spielen in 96 Partien um den begehrtesten Titel im Rollstuhlbasketball außerhalb der Paralympics.

Tischtennis-EM

  • Wann: 18. bis 23. September
  • Wo:Alicante (Spanien)

Der spanische Verband überzeugte mit seinem innovativen Konzept abseits der Einzel-EM, ein Tischtennis-Festival in der Hafenstadt an der Costa Blanca auszurichten.

Fußball-Weltmeisterschaft

... ach ja, und ein Event wäre da noch: Das große Fußball-Ereignis ab 14. Juni in Russland hätten wir fast vergessen. Aber da kommt ja eh niemand drum herum: Mission Titelverteidigung.

Von Lara Thiele und Thomas Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.