Biathlon-Weltcup: Sprints von Pokljuka

Dahlmeier siegt erneut - Schempp meldet sich zurück

+
Starker Auftakt in Slowenien: Laura Dahlmeier gewinnt den Sprint in Pokljuka.

Pokljuka - Laura Dahlmeier und Martin Fourcade heißen die Gewinner des ersten Biathlon-Tages in Pokljuka. Auch Simon Schempp überzeugt im Sprint auf der hügeligen Strecke. 

Update vom 14. Dezember: Wie schneiden die deutschen Biathleten und Biathletinnen beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto ab? Die Wettkämpfe beginnen am Donnerstag. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie den Biathlon-Weltcup in Nove Mesto live im Free-TV und Live-Stream sehen können.

Biathletin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) hat beim Weltcup in Pokljuka ihren zweiten Saisonsieg gefeiert und die Gesamtweltcup-Führung ausgebaut. Über 7,5 km sprintete die 23-Jährige dank einer starken Schlussrunde zum Erfolg und verwies die ebenfalls fehlerfreien Justine Braisaz (Frankreich/+3,5 Sekunden) und Marte Olsbu (Norwegen/+21,3) auf die Podestplätze.

"Ich war ein bisschen ängstlich, da ich noch etwas Muskelkater hatte. Es freut mich aber wahnsinnig, dass es gereicht hat", sagte Dahlmeier, deren Polster in der Gesamtwertung nun 49 Punkte beträgt.

Dahlmeier geht mit Rückstand in finale Runde

Dahlmeier war nach dem zweiten Schießen mit einem Rückstand von rund zehn Sekunden auf Braisaz in die Loipe gegangen, wie entfesselt bewältigte sie danach die hügelige Loipe in Slowenien. Der Lohn war der neunte Weltcup-Sieg ihrer Karriere, dank dem sie auch in der Verfolgung am Samstag (14.45 Uhr) favorisiert ist.

Erfreulich waren auch die Ergebnisse von Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) und Miriam Gössner (Garmisch). Hildebrand blieb ohne Fehlschuss und belegte den fünften Platz, Gössner lief trotz einer Strafrunde auf den zehnten Rang.

Herrmann erreicht bei Debüt Rang 18

Die ehemalige Langläuferin Denise Herrmann (Oberwiesenthal/2), die für die erkrankte Franziska Preuß nominiert worden war, beendete ihr Weltcup-Debüt auf dem beeindruckenden 18. Platz. Maren Hammerschmidt (Winterberg/2) wurde 41. und lag damit vor Vanessa Hinz (Schliersee/2), die den 43. Rang belegte.

Zum Abschluss des Weltcups stehen am Sonntag die ersten Staffeln des WM-Winters an, bei denen die DSV-Teams ihre Durststrecke beenden und nach 21 Monaten wieder siegen wollen.

Schempp fehlerfrei auf Rang sechs

Martin Fourcade siegt bei den Herren.

Simon Schempp sprintete bei den Herren als bester Deutscher auf Rang sechs. Über die 10 Kilometer blieb der 28-Jährige fehlerfrei und hatte am Ende 29,5 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Martin Fourcade. Der Franzose sicherte sich bereits seinen dritten Saisonerfolg im vierten Einzelrennen und damit seinen insgesamt 50. Weltcupsieg.

Der fünfmalige Weltcup-Gesamtsieger verwies die ebenfalls fehlerfrei gebliebenen Johannes Thingnes Bø aus Norwegen (+ 13,7 Sekunden) und Anton Schipulin aus Russland (+ 15,1) auf die Plätze. Das gute deutsche Mannschaftsergebnis rundete Erik Lesser (0 Fehler/+ 32,6 Sekunden) als Achter ab. Lesser und Schempp gehen nun mit einer aussichtsreichen Ausgangsposition in die Verfolgung am Samstag (11.45 Uhr/ZDF).

Der frühere Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer (1/+ 1:13,9 Minuten) wurde 19., Benedikt Doll vergab mit drei Fehlern einen Podestplatz und kam als 21. (+ 1:16,6 Minuten) ins Ziel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.