Beeindruckende Kür bei US-Meisterschaft

Star in Zahlen: Simone Biles beeindruckt die Turnwelt

Hoch hinaus: Simone Biles bei ihrer Performance auf dem Schwebebalken bei der US-Meisterschaft in Kansas City.
+
Hoch hinaus: Simone Biles bei ihrer Performance auf dem Schwebebalken bei der US-Meisterschaft in Kansas City.

Den Turnfans stockte bei der US-Meisterschaft in Kansas City der Atem, als Simone Biles ihre Boden-Kür beendet hatte.

Experten sind sich sicher: Die 22-Jährige hat mit dem "Tripple Double" die Grenzen des Turnens verschoben. Simone Biles lieferte eine denkwürdige Flugshow ab und stand als erste Frau der Welt am Boden einen gehockten Doppelsalto rückwärts mit drei Schrauben. "Tripple Double" tauften amerikanische Medien dieses von der 22-Jährigen eingeführte Element. 

3 Geschwister hat Simone Biles, die in Columbus im Bundesstaat Ohio geboren wurde. Ihre leibliche Mutter war drogen- und alkoholsüchtig und konnte sich nicht um Simone und ihre Geschwister kümmern. Ihre wohlhabenden Großeltern adoptierten Simone und die zwei Jahre jüngere Schwester Adria und zogen sie behutsam in Texas auf.

6 Jahre alt war Biles, als sie sich zum ersten Mal beim Turnen versuchte. Ihr Talent wurde sofort erkannt und die Sechsjährige von den Übungsleitern zum Training eingeladen. Seitdem steht ihr ihre persönliche Trainerin Aimee Boorman stets zur Seite. Sie feuerte Biles auch bei ihrem Sensationssprung abseits des Parketts zu und war die erste, die ihrem Schützling nach der Kür gratulierte.

18 Goldmedaillen gewann Biles in ihrer Karriere. Davon 14 bei Weltmeisterschaften und alleine vier bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. 2020 in Tokio dürfte die eine oder andere dazukommen.

142 Zentimer misst die US-amerikanische Topturnerin. Damit ist sie wohl eine der kleinsten Athletinnen in der Geschichte des Turnsports. Mit ihren Leistungen in der noch jungen Karriere aber schon jetzt eine der Größten.

150 amerikanische Turnerinnen meldeten sich 2018 und warfen dem ehemaligen Teamarzt des Turnteams, Lary Nassar, vor, sie vergewaltigt zu haben. Dem vorausgegangen war der Schritt von Simone Biles an die Öffentlichkeit im Januar 2018, die im Zuge der #MeToo-Kampagne berichtete, von Nassar missbraucht worden zu sein.

10.000 Euro Preisgeld bekommt Biles in etwa für einen Wettkampfsieg. Viel Geld für eine 22-Jährige. Doch bei der schier unendlichen Auflistung an Wettkampfsiegen und Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen ist Biles längst finanziell unabhängig.

3.300.000 Menschen folgen der Turnerin bei Instagram. Dort postet sie nicht nur Bilder von Wettbewerben, sondern lässt ihre Follower an ihrem Privatleben teilhaben. Dort posiert sie mit ihrem Freund, und zeigt sich bei Ausflügen mit Freundinnen. Alltagsdinge einer jungen Frau, die nebenbei Turn-Geschichte schreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.