Keine Chance gegen van Gerwen

Stein bei Darts-WM draußen - Hopp letzter Deutscher

+
Sascha Stein.

London - In Sascha Stein ist auch die zweite deutsche Hoffnung bei der Dart-Weltmeisterschaft in London ausgeschieden.

Der 30-Jährige aus Birkenau musste sich am Samstagabend in der Runde der letzten 32 dem niederländischen Titelverteidiger Michael van Gerwen klar mit 1:4 geschlagen geben. „Er hat das in diesem Turnier für einen Qualifikanten dennoch sehr gut gemacht und mich unter Druck gesetzt“, lobte Titelkandidat van Gerwen seinen Kontrahenten später.

Nach seinem Sieg in der Qualifikation gegen den Finnen Kim Viljanen hatte Stein in Runde eins überraschend auch den englischen Routinier Stuart Kellett aus dem Turnier geworfen. Letzter verbliebener Deutscher im Wettbewerb ist jetzt der 18 Jahre alte Max Hopp, der am Montag auf den Niederländer Vincent van der Voort trifft. Jyhan Artut, von den Vorleistungen her der aussichtsreichste Deutsche, hatte bereits vor Weihnachten in der Auftaktrunde gegen den 16-maligen Weltmeister Phil Taylor aus England verloren.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.