Weltranglisten-Platz eins verteidigt 

Tennis: Kerber erreicht Viertelfinale von Eastbourne

+
Auftakthürde gemeistert: Angelique Kerber steht im Viertelfinale von Eastbourne. 

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber hat beim WTA-Turnier in Eastbourne das Viertelfinale erreicht und ihre Ablösung von der Spitze der Weltrangliste zumindest vertagt.

Eastbourne - Die 29-Jährige besiegte in der Runde der besten 16 die Spanierin Lara Arruabarrena 6:2, 6:1 und spielt noch am Donnerstagabend gegen die Britin Johanna Konta (Nr. 5) um den Halbfinaleinzug. Konta bezwang die French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (Lettland/Nr. 10) im Achtelfinale 7:5, 3:6, 6:4.

Weil Kerber ihr Duell gegen Arruabarrena gewann, konnte die Weltranglistenzweite Simona Halep (Rumänien/Nr. 2) den Sprung an die Spitze vorerst nicht perfekt machen. Die 25-Jährige zog gegen die frühere Wimbledon-Halbfinalistin Zwetana Pironkowa (Bulgarien) durch ein 6:7 (6:8), 7:6 (7:4), 7:5 ins Viertelfinale ein.

Kerber in Wimbledon erstmals topgesetzt

Mit einem Erfolg dort gegen die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (Dänemark/Nr. 6) hätte Halep bei einer Achtelfinalniederlage Kerbers die Deutsche am kommenden Montag von Platz eins der Rangliste verdrängen können.

Kerber feiert in Eastbourne den Auftakt in die Rasensaison, nachdem sie das Turnier in der Vorwoche in Birmingham wegen einer wieder aufgebrochenen Oberschenkelverletzung ausgelassen hatte. Beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon (ab Montag) ist sie erstmals topgesetzt und muss nach ihrem Finaleinzug im Vorjahr viele Weltranglistenpunkte verteidigen.

Der enge Zeitplan in Eastbourne ist dem Wetterchaos vor Ort geschuldet. In den vergangenen Tagen mussten mehrere Partien wegen Regens verlegt oder abgesagt werden.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.