ATP-Turnier

Kohlschreiber in St. Petersburg im Achtelfinale

+
Philipp Kohlschreiber bei den US-Open 2017 .(Archivbild)

In seinem ersten Match nach dem Achtelfinal-Aus gegen Roger Federer bei den US Open hat Philipp Kohlschreiber einen Pflichtsieg geschafft.

St. Petersburg - Tennisprofi Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ist beim ATP-Turnier in St. Petersburg ins Achtelfinale eingezogen. In der ersten Runde bezwang der 33-Jährige den 20 Jahre alten Russen Jewgeni Tjurnew in dessen erstem Spiel bei einem ATP-Turnier mit 6:1, 6:3.

Den ersten Satz gewann der an Position fünf gesetzte Kohlschreiber, der seine Teilnahme an der Relegation im Davis Cup abgesagt hatte, in nur 25 Minuten. Im zweiten Durchgang musste der Weltranglisten-34. zwar einen Aufschlagverlust hinnehmen, er gewann das Match nach insgesamt 62 Minuten aber souverän. Kohlschreibers nächster Gegner wird zwischen Qualifikant Daniel Masur (München) und dem Litauer Ricardas Berankis ermittelt.

Auch Jan-Lennard Struff spielt beim mit 1,064 Millionen Dollar (890.000 Euro) dotierten Hartplatzturnier. Der 27 Jahre alte Warsteiner trifft in der ersten Runde auf den Kroaten Borna Coric, der bei den US Open Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev besiegt hatte. Der Hamburger Zverev gewann im Vorjahr in St. Petersburg seinen ersten von bislang sechs Titeln auf der Tour, in diesem Jahr ist er nicht am Start.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.