ATP Mercedes-Cup

Tennis-Trio in Stuttgart weiter - Auch Zverev siegt

+
Mischa Zverev aus den Deutschland spielt am während seines Erstrundenspiels einen Aufschlag zu Jaziri aus Tunesien.

Angeführt von Australian-Open-Viertelfinalist Mischa Zverev hat ein deutsches Tennis-Trio beim Rasenturnier in Stuttgart die Runde der besten 16 erreicht.

Stuttgart - Der ältere Bruder von Toptalent Alexander Zverev gewann am Montag im letzten Match auf dem Center Court gegen den Tunesier Malek Jaziri problemlos 6:3, 6:1. Der Hamburger trifft im Achtelfinale nun auf Qualifikant Yannick Hanfmann. Der Weltranglisten-187. aus Karlsruhe bezwang zum Auftakt Marton Fucsovics aus Ungarn 6:3, 7:5. Der ehemalige College-Spieler Hanfmann, der seit seiner Geburt schwerhörig ist, hatte vor Kurzem mit dem Viertelfinaleinzug in München auf sich aufmerksam gemacht.

Auch Zverevs Davis-Cup-Kollege Jan-Lennard Struff steht bei dem mit 701 975 Euro dotierten Turnier im Achtelfinale. Der Warsteiner setzte sich gegen den Slowaken Lukas Lacko 6:4, 7:6 (7:3) durch. Ausgeschieden ist dagegen Talent Maximilian Marterer. Nach gewonnenem ersten Satz musste sich der bayrische Wildcard-Inhaber dem an Nummer fünf gesetzten Steve Johnson aus den USA mit 6:3, 6:7 (2:7), 4:6 geschlagen geben.

Trifft Thommy Haas auf Roger Federer?

Insgesamt standen acht deutsche Profis im Hauptfeld. Der 39-jährige Tommy Haas befindet sich auf Abschiedstournee und tritt am Dienstag in seiner Erstrundenpartie gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert an. Im Falle eines Siegs bekäme es Haas mit dem topgesetzten Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer aus der Schweiz zu tun.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.