Schnellcheck vom Länderspiel

Timo Kastening glänzt und gewinnt mit deutschen Handballern gegen Andre Gomes und Portugal

Erinnerungsfoto nach dem Länderspiel: die Melsunger Andre Gomes und Timo Kastening.
+
Erinnerungsfoto nach dem Länderspiel: die Melsunger Andre Gomes und Timo Kastening.

Erster Auftritt seit den Olympischen Spielen – und das mit einer stark verjüngten Nationalmannschaft. Wie sich das deutsche Handball-Team im Test in Luxemburg-Kirchberg gegen Portugal schlug, verrät unser Schnellcheck:

Kassel - Erster Auftritt seit den Olympischen Spielen – und das mit einer stark verjüngten Nationalmannschaft. Wie sich das deutsche Handball-Team im Test in Luxemburg-Kirchberg gegen Portugal schlug und welche Rollen die beiden Melsunger Timo Kastening und Andre Gomes spielten, verrät unser Schnellcheck:

Wie erfolgreich war die Leistung der DHB-Auswahl?

Sehr. Mit dem neuen Kapitän Johannes Golla, am Freitag 24 Jahre alt geworden, gelang der deutschen Mannschaft ein nicht unbedingt zu erwartender 30:28 (18:13)-Sieg. Am Sonntag ab 15 Uhr (Livestream bei ZDF Sport) stehen sich die beiden Teams beim Tag des Handballs noch einmal gegenüber.

Welche deutschen Spieler prägten den ersten Abschnitt?

Das lässt sich leicht beantworten. Der Melsunger Timo Kastening und der Göppinger Sebastian Heymann setzten die Akzente im Angriff – und trugen maßgeblich dazu bei, dass sich die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason nach einem 1:2-Rückstand etwas absetzte. Nach 20 Minuten führte das DHB-Team bereits 13:7. Kurz vor dem Wechsel verletzte sich Heymann am Sprunggelenk und wurde dann im zweiten Durchgang geschont.

Bekamen denn auch die Neulinge ihre Bewährungschance?

Ja, Gislason gewährte allen sieben Debütanten Einsatzzeit. Als Erster durfte schon in Halbzeit eins der Magdeburger Lukas Mertens ran. Dem gelang auch kurz darauf direkt ein Tor. Joel Birlehm, Julian Köster, Lukas Zerbe, Hendrik Wagner, Luca Witzke und der in Portugal beim FC Porto spielende Djibril M’Bengue wurden nach der Pause eingewechselt. In deutlich veränderter Besetzung schrumpfte der zwischenzeitlich auf acht Tore angewachsene Vorsprung bis auf 26:25 (53.). Gislason stellte noch mal um – das reichte, um sich letztlich verdient durchzusetzen.

Wie viel MT Melsungen steckte in diesem Spiel?

In den vorherigen Begegnungen wurden die MT-Fans oft verwöhnt. Manchmal standen sechs Profis des nordhessischen Bundesligisten im deutschen Kader. Jetzt war es nur noch Kastening. Allerdings traten auch die Portugiesen mit einem Melsunger an: Andre Gomes. In Minute 18 bewies erst Gomes seine Wurfgewalt (7:11), dann kurz darauf Kastening sein feines Händchen (12:7).

Wie war die Übertragung bei Sport 1?

Kommentator Peter Kohl fand viel lobende Worte für den Auftritt der deutschen Mannschaft – insbesondere für das trickreiche Spiel des sechsfachen Torschützen Timo Kastening: „Es macht richtig Spaß, dem Jungen zuzuschauen.“ Melsunger Fans wissen das aber schon längst. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.