WM im eigenen Land

Tischtennis: Boll im Einzel weiter - Duo ausgeschieden

+
Voller Einsatz: Timo Boll bei der WM im eigenen Land.

Nach der Ernüchterung im Doppel konnte Timo Boll im Einzel überzeugen. Der nächste Gegner steht schon fest.

Düsseldorf - Tischtennis-Topstar Timo Boll (Düsseldorf) hat bei den Weltmeisterschaften in Düsseldorf den Einzug in die Runde der besten 32 geschafft. Der Rekordeuropameister besiegte den Polen Jakub Dyjas mit 4:0, nachdem er wenige Stunden zuvor im Achtelfinale des Herren-Doppels mit seinem chinesischen Partner Ma Long gegen das chinesische Top-Duo Fan Zhendong/Xu Xin ausgeschieden war.

Am Freitag (ab 14.00 Uhr) trifft Boll auf den Koreaner Jang Woojin. Der hatte in der zweiten Runde den deutschen Nationalspieler Patrick Franziska (Saarbrücken) mit 4:0 aus dem Turnier geworfen. Auch Bastian Steger (Bremen) musste sich dem Ungarn Tamas Lakatos mit 2:4 geschlagen geben.

Am Donnerstag sind noch Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg), Ruwen Filus (Fulda) und Ricardo Walther (Bergneustadt) im Einsatz.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.