Eiskunstlauf-Legende

Toller Cranston ist tot

+
Toller Cranston (r.) bei den Olympischen Winterspielen 1976 mit John Curry.

Ottawa - Der ehemalige Eiskunstlauf-Star Toller Cranston ist tot. Wie der kanadische Verband Skate Canada am Samstag (Ortszeit) mitteilte, starb der Bronzemedaillen-Gewinner von 1976 in seinem Haus im mexikanischen San Miguel de Allende.

Er wurde 65 Jahre alt. Zur Todesursache wurden keine Angaben gemacht.

Der sechsmalige kanadische Meister und WM-Dritte von 1974 galt als einer der innovativsten, kreativsten und einflussreichsten Läufer seiner Zeit. Wegen seiner Schwächen in der Pflicht blieben Cranston die ganz großen internationalen Titel aber versagt. Nach seiner Karriere machte er sich unter anderem auch als Maler einen Namen. „Das Eiskunstlaufen hat eine wahre Legende verloren“, schrieb Skate Canada in seiner Mitteilung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.