Überraschungssieg beim WTA-Turnier

Lisicki deklassiert Venus Williams in Toronto

+
Gegen Sabine Lisicki hatte Venus Williams keine Chance.

Toronto - Sabine Lisicki hat beim WTA-Turnier in Toronto Venus Williams überraschend deutlich geschlagen und ist damit in Runde zwei gestürmt.

Die Weltranglisten-24. aus Berlin ließ zum Auftakt des Hartplatzturniers in der kanadischen Millionenstadt der siebenmaligen Grand-Slam-Siegerin Venus Williams (USA/Nr. 14) beim 6:0, 6:3 keine Chance. Lisicki zeigte sich im Vergleich zur Niederlage gegen die 44 Jahre alte Japanerin Kimiko Date-Krumm in der Vorwoche in Stanford deutlich verbessert.

„Es macht jedes Mal Spaß, gegen sie zu spielen, weil ich genau weiß, dass ich mein bestes Tennis spielen muss, um sie zu schlagen“, sagte Lisicki, die gegen die ältere der beiden Williams-Schwestern zum dritten Mal im vierten Aufeinandertreffen gewann. „Ich bin wirklich glücklich über meine Leistung“, meinte die 25-Jährige. Lisicki trifft nun entweder auf Barbora Strycova (Tschechien) oder Varvara Lepchenko (USA).

Die Partie der Hamburgerin Carina Witthöft gegen Lesia Zurenko aus der Ukraine wurde an einem verregneten Tag in Toronto beim Stand von 6:3, 2:4 aus Sicht der Deutschen unterbrochen und wird am Dienstag fortgesetzt. Dann greifen auch Andrea Petkovic (Darmstadt) und Top-Favoritin Serena Williams (USA/Nr. 1) ins Geschehen ein.

Beim mit 2,37 Millionen Dollar dotierten Vorbereitungsturnier auf die US Open in New York (31. August bis 13. September) ist auch Angelique Kerber (Kiel) am Start. Die Nummer 13 der Setzliste spielt nach ihrem Turniersieg in Stanford ihr Auftaktmatch gegen Qualifikantin Miskai Doi (Japan) am Mittwoch.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.