Toto Wolff über Konkurrenz 2016: "Alle ernst nehmen"

+
Toto Wolff will mit seinem Team keinen Konkurrenten 2016 unterschätzen. Foto: Jens Büttner

Abu Dhabi (dpa) - Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff sieht für die nächste Formel-1-Saison nicht nur Ferrari als potenziellen Herausforderer der Silberpfeile.

"Man muss alle ernst nehmen. Red Bull wird alles versuchen, den Rückstand aufzuholen, Renault wird motiviert sein. Wir schreiben niemanden ab", sagte Wolff nach dem Finale in Abu Dhabi.

In der abgelaufenen Saison räumte Mercedes erneut beide Titel ab. Lewis Hamilton sicherte sich vorzeitig die Fahrer-Krone, auch die Konstrukteurs-WM ging klar an das Werksteam. Mit zwölf Doppel-Erfolgen stellten Hamilton und Abu-Dhabi-Sieger Nico Rosberg ebenso einen Rekord auf wie mit der Ausbeute von 703 WM-Punkten.

Dennoch sieht Wolff keinen Grund zur Entspannung. "Wir sind von der Skepsis getrieben, erwarten immer das Schlimmste", erklärte der Österreicher. Gegen etwas mehr Widerstand von den Rivalen hätte Wolff indes im kommenden Jahr nichts einzuwenden. "Ich kann nur im Sinne der Formel 1 hoffen, dass die anderen aufholen, weil es für die Show besser wäre. Mehr kann ich nicht machen", sagte er.

Offizieller Rennbericht

Wortlaut der Sieger-Pk

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.