Tour de France

Froome vor Gesamtsieg - Spanier Izagirre gewinnt 20. Etappe

Tour de France
1 von 5
Der britische Radprofi Christopher Froome hat auch auf der 20. Etappe der 103. Tour de France seine Führung behauptet.
2 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder
3 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder
4 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder
5 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder

Paris - Christopher Froome behauptete seine Führung auch auf der 20. Etappe der 103. Frankreich-Rundfahrt erfolgreich. Jetzt muss er nur noch das Ziel in Paris auf dem Prachtboulevard Champs Élysées erreichen

Der britische Radprofi Christopher Froome steht unmittelbar vor seinem dritten Gesamttriumph bei der Tour de France. Der Sieger der Jahre 2013 und 2015 behauptete seine Führung auch auf der 20. Etappe der 103. Frankreich-Rundfahrt erfolgreich und muss nun nur noch das Ziel in Paris auf dem Prachtboulevard Champs Élysées erreichen. Angriffe auf das Gelbe Trikot wird es am Sonntag auf dem Schlussabschnitt nicht mehr geben. Den letzten Tagesabschnitt in den Alpen über 146,5 km von Megève nach Morzine gewann der Spanier Ion Izagirre. Der 27-Jährige vom Team Movistar setzte sich nach einer Attacke in der regennassen Abfahrt vom Col de Joux Plane vor dem Kolumbianer Jarlinsco Pantano durch.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

HNA-Fitness Aktion 6:30 mit Pilates im Freibad Wilhelmshöhe
Badehose einpacken, bei Fitness und Pilates schwitzen und danach im Wasser abkühlen: Am Sonntag hat das Spezial der …
HNA-Fitness Aktion 6:30 mit Pilates im Freibad Wilhelmshöhe
25:36 gegen Dormagen: Northeimer HC verpasst Pokal-Wunder
Handball-Drittligist Northeimer HC hat nach einer klaren 25:36-Niederlage gegen Zweitliga-Aufsteiger Bayer Dormagen das …
25:36 gegen Dormagen: Northeimer HC verpasst Pokal-Wunder

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.