Tour de France: Mit 33 Stichen genäht und immer noch im Sattel

1 von 7
Johnny Hoogerland verletzte sich auf der 9. Etappe der Tour schwer. Nachdem ein Auto Juan Antonio Flecha gerammt hatte, fuhr der Spanier in das Rad von Hoogerland und kegelte den Holländer in hohem Bogen vom Rad. Er landete in einem Stacheldraht und musste minutenlang behandelt werden. Trotzdem beendete er die Etappe und wurde anschließend im Krankenhaus mit 33 Stichen genäht. Klicken Sie sich durch die Bilder.
2 von 7
Johnny Hoogerland verletzte sich auf der 9. Etappe der Tour schwer. Nachdem ein Auto Juan Antonio Flecha gerammt hatte, fuhr der Spanier in das Rad von Hoogerland und kegelte den Holländer in hohem Bogen vom Rad. Er landete in einem Stacheldraht und musste minutenlang behandelt werden. Trotzdem beendete er die Etappe und wurde anschließend im Krankenhaus mit 33 Stichen genäht. Klicken Sie sich durch die Bilder.
3 von 7
Johnny Hoogerland verletzte sich auf der 9. Etappe der Tour schwer. Nachdem ein Auto Juan Antonio Flecha gerammt hatte, fuhr der Spanier in das Rad von Hoogerland und kegelte den Holländer in hohem Bogen vom Rad. Er landete in einem Stacheldraht und musste minutenlang behandelt werden. Trotzdem beendete er die Etappe und wurde anschließend im Krankenhaus mit 33 Stichen genäht. Klicken Sie sich durch die Bilder.
4 von 7
Johnny Hoogerland verletzte sich auf der 9. Etappe der Tour schwer. Nachdem ein Auto Juan Antonio Flecha gerammt hatte, fuhr der Spanier in das Rad von Hoogerland und kegelte den Holländer in hohem Bogen vom Rad. Er landete in einem Stacheldraht und musste minutenlang behandelt werden. Trotzdem beendete er die Etappe und wurde anschließend im Krankenhaus mit 33 Stichen genäht. Klicken Sie sich durch die Bilder.
5 von 7
Johnny Hoogerland verletzte sich auf der 9. Etappe der Tour schwer. Nachdem ein Auto Juan Antonio Flecha gerammt hatte, fuhr der Spanier in das Rad von Hoogerland und kegelte den Holländer in hohem Bogen vom Rad. Er landete in einem Stacheldraht und musste minutenlang behandelt werden. Trotzdem beendete er die Etappe und wurde anschließend im Krankenhaus mit 33 Stichen genäht. Klicken Sie sich durch die Bilder.
6 von 7
Johnny Hoogerland verletzte sich auf der 9. Etappe der Tour schwer. Nachdem ein Auto Juan Antonio Flecha gerammt hatte, fuhr der Spanier in das Rad von Hoogerland und kegelte den Holländer in hohem Bogen vom Rad. Er landete in einem Stacheldraht und musste minutenlang behandelt werden. Trotzdem beendete er die Etappe und wurde anschließend im Krankenhaus mit 33 Stichen genäht. Klicken Sie sich durch die Bilder.
7 von 7
Johnny Hoogerland verletzte sich auf der 9. Etappe der Tour schwer. Nachdem ein Auto Juan Antonio Flecha gerammt hatte, fuhr der Spanier in das Rad von Hoogerland und kegelte den Holländer in hohem Bogen vom Rad. Er landete in einem Stacheldraht und musste minutenlang behandelt werden. Trotzdem beendete er die Etappe und wurde anschließend im Krankenhaus mit 33 Stichen genäht. Klicken Sie sich durch die Bilder.

Tour de France: Mit 33 Stichen genäht und immer noch im Sattel

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Mit dem Einzug ins Finale haben Kroatiens Kicker bei der WM 2018 gehörig überrascht. Ihre wohl heißeste Anhängerin …
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Der Triumph im Finale der Fußball-WM 2018 hat die Fans in Frankreich in einen kollektiven Jubelsturm ausbrechen lassen. …
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder