Er wurde 86 Jahre alt

Trauer um Günter Siebert - Kasseler und Schalker Fußball-Legende

+
86-jährig gestorben: Günter Siebert. Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2003.

Kassel. Nicht nur in Kassel und Gelsenkirchen trauern die Fußballfans. Günter Siebert, geboren in Kassel, aufgewachsen im Stadtteil Wehlheiden und aktiv für den CSC 03, den KSV Hessen und Schalke 04 ist am Freitag in einem Pflegeheim in Eckernförde an der Ostsee gestorben.

Siebert wurde 86 Jahre alt.

Seinen größten sportlichen Erfolg feierte Günter Siebert als Mittelstürmer der Schalker Mannschaft, die 1958 Deutscher Meister wurde. Nach seiner sportlichen Karriere war der Kasseler insgesamt dreimal Präsident der Schalker, aber auch als Unternehmer war er als Eigentümer von insgesamt elf Supermärkten außergewöhnlich erfolgreich.

Bevor sein hohes Alter ihn sichtlich schwächte und er nach Deutschland zurückkehrte, um in der Nähe einer seiner Töchter zu sein, lebte Günter Siebert lange auf Gran Canaria, wo er das Tanzlokal „Oskars Tanzpub“ betrieb.

Siebert, seit langem verwitwet, hinterlässt vier Söhne und drei Töchter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.